Turnier-Round-Up: Caroline Masson geteilte Zweite in Spanien
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Turnier-Round-Up: Caroline Masson geteilte Zweite in Spanien

Während Caroline Masson bei den europäischen Damen überzeugt, gelingt einem Schweizer selbiges auf der Challenge Tour. Das Round-Up.

Turnier Round Up Estrella Damm Ladies Open 2018 Ergebnisse Caroline Masson
Caroline Masson spielte in Spanien groß auf. (Foto: Getty)

Nachdem sie bei der Evian Championship in der vergangenen Woche im Mittelfeld gelandet war, hatte Caroline Masson eine weitere Woche in Europa verweilt und im Nachbarland Spanien die Estrella Damm Ladies Open bestritten. Der Verzicht auf die sofortige Rückreise in die Vereinigten Staaten hat sich ausgezahlt: Zwar war die fantastisch aufspielende Niederländerin Anne Van Dam nicht mehr einzuholen, aber mit ihrer 66er Abschlussrunde und 18 Schlägen unter Par sicherte sich die Deutsche den geteilten zweiten Platz hinter der Spitzenreiterin, die sich mit stolzen acht Schlägen Vorsprung die Trophäe sicherte und neben Masson außerdem die Schwedin Caroline Hedwall und die südkoreanische Amateurin Selin Hyun hinter sich ließ.

LET: Auch Gal und Cowan können punkten

Zufriedenstellende Auftritte gelangen auch Sandra Gal, die sich ebenfalls in Frankreich mit einer Mittelfeld-Platzierung hatte zufrieden geben müssen, und Olivia Cowan, der die Qualifikation für das letzte Damenmajor des Jahres nicht gelungen war. Beide notierten sie eine 66 zum Abschluss, was Gal bei elf Schlägen unter Par den geteilten 13. und Cowan bei zehn Schlägen unter Par den geteilten 17. Rang einbrachte. Leticia Ras-Anderica hingegen, die das deutsche Quartett im spanischen Sitges komplettierte, musste sich bei fünf Schlägen unter Par mit dem geteilten 47. Platz begnügen.

Challenge Tour: Schweizer hat European-Tour-Karte im Blick

Wie auf der European Tour geht es derzeit auch für Herren der Challenge Tour derzeit um wichtige Punkte für die Rangliste. Die ersten 15 nämlich sichern sich die volle Spielberechtigung für deren "große Schwester". Mit Joel Girrbach ist nun ein Schweizer auf dem besten Wege, sich diesem Traum anzunähern, reichte doch eine 71er Runde zum Ende der Hopps Open de Provence aus, um dem 25-Jährigen den geteilten zweiten Platz hinter dem Sieger Romain Langasque zu sichern.

Für die verbliebenen Deutschen Christian Bräunig (-5|T17), Marcel Schneider (-2|T36) und Alexander Knappe (-1|T40) hingegen endete das Turnier weniger vielversprechend - sie alle notierten eine 73 zum Abschluss. Nicolai von Dellinghausen, Moritz Lampert und Florian Fritsch hingegen hatten es gar nicht erst nicht ins Wochenende geschafft, während Max Schmitt das Turnier bereits inmitten der zweiten Runde hatte abbrechen müssen.

Champions Tour: Sanford International

Auf der Champions Tour ging es in dieser Woche nach Sioux Falls in South Dakota. Der Stammgast Bernhard Langer war in dieser Woche nicht mit von der Partie, sodass kein Deutscher Spieler an den Start ging. Steve Stricker, Ryder Cup Vize-Kapitän der USA, dominierte in dieser Woche auf der Champions Tour. Mit 13 Schlägen unter Par und einem Vorsprung von vier Schlägen gewann er das Sanford International in South Dakota.



Enjoy the moment, @stevestricker. Soak in those U-S-A chants. 🇺🇸 pic.twitter.com/AQWSHqYpwf

— PGA TOUR Champions (@ChampionsTour) 23. September 2018

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

10 "Must-Play" Golfplätze in Deutschland

Deutschland hat zahlreiche hervorragende Golfplätze vorzuweisen, doch auf welchen zieht es Sie am ehesten?

Adventskalender 2018: 14. Dezember mit FootJoy

Gewinne hinter dem 14. Türchen des Golf Post Adventskalenders einen Damen- oder einen Herren-Golfschuh von FootJoy.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab