Aktuell. Unabhängig. Nah.

UBS Hong Kong Open: Tommy Fleetwood kommt dem Führenden gefährlich nahe

Bei der UBS Hong Kong Open kann S.S.P. Chawrasia auch am Moving Day seine Führung verteidigen. Tommy Fleetwood kommt der Führung aber gefährlich nahe.

Tommy Fleetwood mit starker dritter Runde bei der UBS Hong Kong Open. (Foto: Getty)
Tommy Fleetwood mit starker dritter Runde bei der UBS Hong Kong Open. (Foto: Getty)

Am Moving Day ging es für den Inder und viermaligen European-Tour-Sieger S.S.P. Chawrasia vor allem um die Verteidigung seiner Führung. Doch der Gewinner des Race to Dubai meldete sich auch noch einmal zu Wort. Tommy Fleetwood spielte eine sehr gute Runde und konnte sich somit in die Top 5 der UBS Hong Kong Open kämpfen. Tag 4 verspricht also ein spannender Finaltag zu werden. An der Spitze des Leaderboards bildete sich eine gute Mischung aus bereits erfahrenen und unerfahrenen Gewinnern.


Tommy Fleetwood mit überragender Runde bei der UBS Hong Kong Open

Der erfolgreichste Spieler der European Tour im letzten Jahr schaffte es sich beim Moving Day noch einmal zu verbessern. Zwei Schläge besser als bei seinen vorangegangen Runden schaffte er es ins Clubhaus. Auf der Front Nine gelang ihm nur ein einziges Birdie, doch gleich zu Beginn seiner zweiten Neun sorgte der Engländer für ein Highlight. An dem 336 Meter langen Par 4 schlug er seinen Abschlag direkt aufs Grün. Den langen Putt zum Eagle lochte er auf beeindruckende Weise. Zwei Birdies und ein Bogey später stand eine 66 auf der Karte von Fleetwood. Somit gelang ihm der Sprung auf den geteilten fünften Rang. Er ist lediglich zwei Schläge vom Führenden entfernt.


Bei seinem Landsmann Justin Rose verlief der Samstag anfangs ähnlich erfolgreich. Bis zur 15 schien es so, als wenn Rose ebenfalls eine 66 mit vom Platz nehmen könne. Doch an den Löchern 16 und 17 musste er jeweils ein Bogey in Kauf nehmen. Mit einer Runde von zwei unter Par geht es für den Olympiasieger auf dem geteilten 14. Rang in den morgigen Tag.

S.S.P. Chawrasia mit Problemen beim Moving Day

Für den Inder S.S.P. Chawrasia fiel der dritte Tag nicht so erfolgreich aus wie die vorherigen Runden. Besonders die Schläge zum Grün waren nicht mehr so präzise, so dass er sich nur schwer gute Birdiechancen erkämpfen konnte. Der Bengale konnte sich nichtsdestotrotz an der Spitze des Turniers behaupten, falls er das Turnier morgen für sich entscheiden kann, würde er der dritte Spieler sein, der von Anfang bis Ende alleiniger Führender bei einem Turnier der European Tour war.



Mit einer 69er Runde liegt er am Ende des Moving Days bei -10 und behält einen Schlag Vorsprung auf die geteilten Zweiten. Bedeutet aber gleichzeitig auch, dass er sich in der kommenden Abschlussrunde warm anziehen muss, denn die Konkurrenz ist ihm dicht auf den Fersen. Der Engländer Tommy Fleetwood und der Spanier Rafa Cabrera Bello gelten dabei mit Sicherheit zu den Spielern mit denen man am meisten rechnen kann. Letzterer teet am morgigen Tag zusammen mit S.S.P. Chawrasia im letzten Flight auf.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Deutschlands bester Golfer aller Zeiten

Bernhard Langer und Martin Kaymer haben bisher jeweils beispiellose Karrieren hingelegt und sind zweifelsohne Deutschlands beste Golfer. Doch wer ist für Sie die wahre Nummer 1?

Driver: Blick ins Bag der Golf Post User

Wir wissen welche Driver die Profis dieser Welt spielen, doch wirklich spannend wird es doch erst bei uns Amateuren. Der Blick ins Bag der Golf Post User.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab