Aktuell. Unabhängig. Nah.

Masters: Patrick Reed verrät sein Menü für das Champions Dinner

Patrick Reed gibt sein Menü für das Champions Dinner beim Masters 2019 bekannt. Es ist sehr Amerikanisch und nicht gerade leichte Kost.

Patrick Reed serviert Steak und Mac and Cheese beim Champions Dinner zum Masters 2019. (Foto: Getty)
Patrick Reed serviert Steak und Mac and Cheese beim Champions Dinner zum Masters 2019. (Foto: Getty)

Ein neues Jahr bedeutet vier neue Majors. Und Patrick Reed, Sieger des Masters 2018, gibt uns bereits in den ersten Tagen des Jahres einen Vorgeschmack auf das erste Major des Jahres. Am Mittwoch vor dem Sentry Tournament of Champions verriet Reed, was er beim traditionellen Champions Dinner am Dienstag der Masters-Woche servieren wird, zu dem alle vergangenen Gewinner des grünen Jacketts eingeladen sind.

Patrick Reeds Champions Dinner beim Masters 2019

Auch wenn Patrick Reed nicht der beliebteste Majorsieger ist, und sich dessen auch vollkommen bewusst ist, bei seinem Champions Dinner möchte er es gerne allen recht machen. Das Mittel seiner Wahl, typisch amerikanisch: Steak, genauer gesagt Rib-Eye-Steak mit Knochen. Dazu gibt es Mac and Cheese, Rahmspinat und Rahmmais. "Ich werde alle ein wenig mästen", sagte Reed über seine Menüfolge.

Aber um sicher zu gehen, dass für jeden etwas dabei ist und jeder den Abend genießt, bietet Reed Alternativen an, auch welche die gesünder sind. "Es wird einen Ceasar Salad geben. Ich wollte mehrere Optionen schaffen, weil manche vielleicht kein Steak mögen. Also wird es gegrilltes Hähnchen geben, wahrscheinlich eine Art Fischgericht und andere gesündere Alternativen." Patrick Reed will damit alle seine Gäste, über 30 ehemalige Champions, zufrieden stellen. "Man sollte meinen, ihnen ein Stück Fleisch vorzusetzen sollte das schaffen, oder?"


Patrick Reeds angespanntes Verhältnis

Patrick Reed gilt als relativ unbeliebt bei Fans und seinen Sportskollegen. Zuletzt wurde dies nach dem Ryder Cup deutlich, weniger durch die Tatsache, das Jordan Spieth scheinbar nicht mit Reed zusammen spielen wollte, sondern mehr durch das öffentlich ausgetragene Gezanke der beiden.



Schon beim Masters 2018 selbst war ziemlich deutlich, dass die Fans andere Favoriten hatten und diese zum Sieg jubeln wollten, während es für Reed wenn überhaupt höflichen Applaus gab. Reed berichtete nach seinem Sieg, dass er diese Stimmung in Augusta aufgenommen habe und sich von ihr hat antreiben lassen.

Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
US Masters 2019: Jetzt Ihren Favoriten wählen

Das erste Major des Jahres steht vor der Tür. Im Augusta National GC wollen die Golfstars beim US Masters 2019 die Titelverteidigung von Patrick Reed streitig machen. 

Golf, Gaming & Burger für Vier in der Golf Lounge gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab