Aktuell. Unabhängig. Nah.

US Open: Großartige Abschlussrunde bringt Brooks Koepka den Majorsieg

Brooks Koepka gewinnt mit einer beeindruckenden Abschlussrunde die 117. US Open und seinen ersten Majortitel und stellt einen Rekord ein.

Brooks Koepka hat sich mit einer beeindruckenden Finalrunde bei der US Open sein erstes Major gesichert. (Foto: Getty)
Brooks Koepka hat sich mit einer beeindruckenden Finalrunde bei der US Open sein erstes Major gesichert. (Foto: Getty)

Bei der US Open 2017 sah es lange Zeit nach einem Playoff aus: Bis zu fünf Golfer durften sich gleichzeitig realistische Chancen auf den Sieg ausrechnen, jeder auf der Suche nach dem ersten Majortitel und lange Zeit konnte sich niemand deutlich hervorsetzen. Dann kam Brooks Koepka, der sich von den starken Winden des Finaltages auf dem Weg zu seinem ersten Majorsieg nicht aufhalten lies.

Brooks Koepka gewinnt US Open mit großem Finish

Brooks Koepka legte einen rasanten Start hin und hatte sich bereits mit zwei Birdies die alleinige Führung erspielt. Das lies Brian Harman, der als Spitzenreiter ins Finale ging, nicht auf sich sitzen und konterte ebenfalls mit einem Schlaggewinn. Im Gleichschritt absolvierten die beiden die Front Nine. An Loch 8 konnte Koepka noch einmal Führungsluft schnuppern, bevor Harman ihn wieder einholte. Doch als Harmans Spiel anfing, in sich zusammen zu fallen und seine fehlplatzierten Abschläge sich zu rächen begannen, legte Kopeka erst richtig los.

Mit der Trophäe schon zum Greifen nahe fing der 27-Jährige Feuer und stopfte drei Birdies nacheinander an den Bahnen 14, 15 und 16. Eiskalt ließ er Matsuyama und Harman alleine bei zwölf Schlägen unter Par stehen, während der Amerikaner selbst auf 16 Schläge unter Par kletterte. Damit stellte Koepka den US-Open-Rekord für den niedrigsten Gesamtscore ein, den hatte Rory McIlroy bei seinem Sieg 2011 aufgestellt.


Koepkas Weg zum ersten Majorsieg ist eher ungewöhnlich für einen amerikanischen Profigolfer. Er startete seine Golferkarriere auf der europäischen Challenge Tour, anstatt auf der Web.com Tour, und erspielte sich über die European Tour einen Startplatz in den Majorturnieren. Durch einen vierten Platz bei der US Open 2014 sicherte Kopeka sich dann endlich seine PGA-Tourkarte. Drei Jahre später steht er als Sieger ganz oben bei diesem Turnier.

Hideki Matsuyama rollt das Feld von hinten auf

Aber auch Hideki Matsuyama lieferte eine beeindruckende Show am Finaltag ab. Sechs Schläge Rückstand hatte er zu Anfang auf den Führenden, schlich sich aber Birdie um Birdie an die Spitze heran. Mit 66 Schlägen kam er trotz der Windbedingungen mit der besten Runde des Tages ins Clubhaus, eine herausragende Leistung. Besonders hervorzuheben ist seine Back Nine, auf der er fünf Birdies einlochte. Nach einem Bogey an Loch 15 bekam er eine Verwarnung wegen Slow Play - noch eine und er hätte sich einen Strafschlag eingehandelt. Er reagierte prompt mit einem Birdie am darauffolgenden Loch. Ein abschließender Schlaggewinn an Loch 18 brachte ihn auf zwölf Schläge unter Par und damit den geteilten dritten Platz.

Bernd Wiesberger kann im Finale nicht glänzen

Bernd Wiesberger beendete die 117. US Open mit seiner einzigen Turnierrunde über Par, einer 73er Runde, sicherte sich aber eine Platzierung in den Top 20. Der Tag fing schon nicht gut an für den Österreicher, als er den Ball an der ersten Bahn weit übers Grün hinauspfefferte und erst zum Bogey ins Loch brachte. Schnell folgte ein weiteres Bogey, nach denen er sich aber vorerst wieder auf even Par zurückkämpfte. Nach dem Turn notierte er einen weiteren Schlagverlust, der jedoch sein letzter bleiben sollte. Er bewies erneut seine Konstanz auf den letzten Löchern des US-Open-Platzes und lochte die folgenden acht Löcher in Schlagvorgabe.

Martin Kaymer fand auch im Finale der US Open seinen Rythmus nicht so richtig wieder und beendete das Turnier auf dem geteilten 35. Platz. Auch Stephan Jäger, dessen Wochenendteilnahme bereits als großer Erfolg gewertet werden kann, kam gegen den Wind in Erin Hills nicht an.


Leaderboard Top-5 Spieler

Rank Spieler To Par Loch Today
1 Brooks Koepka -16 F -5
T2 Hideki Matsuyama -12 F -6
T2 Brian Harman -12 F 0
4 Tommy Fleetwood -11 F 0
T5 Xander Schauffele -10 F -3


Big Max Push-Trolley oder Standbag gewinnen!

Mit etwas Glück kann Ihnen entweder ein neues Bag oder ein neuer Trolley gehören. Was Sie dafür machen müssen, ist kinderleicht. Wir wünschen Ihnen viel Spaß am Gewinnspiel.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
Alexandra Caspers
Alexandra Caspers - Freie Autorin bei Golf Post

Als sich ihre Familie und ihr Bekanntenkreis nach und nach mit Golffieber infizierte, gab es für Alexandra auf lange Sicht kein Entkommen. Jetzt taucht sie neben ihrem Germanistik-Studium selbst in die Welt des Golfsports ein.

Alle Artikel von Alexandra Caspers

Aktuelle Deals der Woche