Max Rottluff sichert sich Web.com-Tourkarte
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Max Rottluff sichert sich Web.com-Tourkarte

Auch wenn es nicht für den vollen Status gereicht hat, kann Max Rottluff seinen Saisonstart auf der Web.com Tour planen.

Max Rottluff schafft bei der Qualifying School der Web.com Tour den Sprung unter die besten 45. (Foto: Getty)
Max Rottluff schafft bei der Qualifying School der Web.com Tour den Sprung unter die besten 45. (Foto: Getty)


Max Rottluff hat sich bei der Qualifying School der Web.com Tour die Starterlaubnis für die ersten acht Turniere gesichert. Mit einer famosen Schlussrunde schoss sich der Düsseldorfer noch unter die besten 45 Spieler, die unterschiedliche Spielberechtigungen für die kommende Saison erhalten.

Der Sieger der Q-School bekommt eine uneingeschränkte Tourkarte und darf entsprechend seiner Kategorie an allen Turnieren der Web.com Tour-Saison 2018 teilnehmen. Jene Spieler, die das Qualifikationsturnier auf den Rängen zwei bis zehn beendeten, dürfen bei den ersten zwölf Turnieren der neuen Spielzeit antreten. Für die Plätze elf bis 45 sind Startzeiten bei den ersten acht Events reserviert.

Zur letzten Gruppe gehört auch Max Rottluff. Dabei hatte es nach der ersten Runde nicht danach ausgesehen, als könne sich der zweimalige Sieger auf der kanadischen Mackenzie Tour gegen die 143 weiteren Starter im US-Bundesstaat Arizona durchsetzen. Nach einer 75 (+3) zum Auftakt lag Rottluff zunächst im hinteren Viertel des Feldes. Anschließend verbesserte er sich aber stetig, notierte am Freitag eine 70, um sich am Samstag mit einer 65 noch eine kleine Chance auf eine Platzierung unter den besten 45 Spielern zu sichern.

Max Rottluff hat acht Starts sicher

Am Sonntag lief Rottluff dann zu Höchstform auf. Mit der zweitbesten Runde des Tages schoss er sich im Leaderboard um 60 Positionen nach oben und belegte am Ende den geteilten 23. Rang. Zehn Birdies brachte der Düsseldorfer auf seine Scorekarte und blieb dabei bogeyfrei. Nun darf er sich bei den ersten acht Turnieren der Web.com Tour beweisen. Anschließend muss es aber nicht vorbei sein. In der zweiten amerikanischen Liga werden die Kategorien, die darüber entscheiden, ob man ins Teilnehmerfeld eines Turniers kommt, mehrmals neu vergeben. Wenn sich Rottluff bei seinen nun gesicherten Starts in der Order of Merit nach vorn spielt, wird er auch den Rest der Saison um eine PGA-Tour-Karte spielen dürfen.



In the spirit of countryman @SJ_sedl_Golf, @MaxRottluff closed in 10-under 62 to secure guaranteed #WebTour starts in 2018. pic.twitter.com/7n8TWeild8

— Web.com Tour (@WebDotComTour) 10. Dezember 2017

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Deutschlands bester Golfer aller Zeiten

Bernhard Langer und Martin Kaymer haben bisher jeweils beispiellose Karrieren hingelegt und sind zweifelsohne Deutschlands beste Golfer. Doch wer ist für Sie die wahre Nummer 1?

Adventskalender 2018: 15. Dezember mit West Golf

Gewinne hinter dem 15. Türchen des Golf Post Adventskalenders je zwei Greenfees für die Golfanlage "West Golf".

1 LESER-KOMMENTAR Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Great Dear Maxi.Very Proud!!!!!!

    Antworten