Aktuell. Unabhängig. Nah.

Video: Goldrausch – Olympiasieger nutzt Goldmedaille als Ballmarker

Amerikanischer Curling-Olympiasieger Mark Hamilton hatte beim Pro-Am gerade keinen Ballmarker zur Hand, also nutzte er das Nächstbeste: Seine Goldmedaille.

Wenn man gerade nichts anderes zur Hand hat: Mark Hamilton nutzt seine Golfmedaille als Ballmarker. (Foto: Twitter.com/@WebDotComTour)
Wenn man gerade nichts anderes zur Hand hat: Mark Hamilton nutzt seine Golfmedaille als Ballmarker. (Foto: Twitter.com/@WebDotComTour)

So nützlich kann eine Goldmedaille auf dem Golfplatz sein

Beim Ryder Cup Pro-Am 2016 machte Michael Phelps Witze darüber, er würde eine seiner zahlreichen Goldmedaillen als Ballmarker benutzen. Matt Hamilton, amerikanischer Olympiasieger im Curling, setzte das beim BMW Charity Pro-Am der Web.com Tour tatsächlich in die Tat um. Bei den Olympischen Winterspielen in PyeongChang hatten Hamilton und sein Team mit einem Sieg über Schweden im Finale die erste Curling-Medaille der Männer für die USA geholt.

Zurecht stolz auf diese Leistung präsentierte Hamilton die gewonnene Medaille bei dem Pro-Am und nutzte sie sogar, um seinen Ball auf dem vierten Grün zu markieren und daraufhin zum Par zu lochen. Wenn man gerade nichts anderes zur Hand hat, eignet sich so eine Goldmedaille also definitiv als Ballmarker.

Kurztrip mit Erlebnis-Rundflug zu gewinnen

Gewinnen Sie einen Erlebnisurlaub nach Schleswig-Holstein und bewundern Sie Dithmarschen aus der Luft, inklusive landestypischem Dinner und Übernachtungen im Ringhotel Landhaus Gardels. Jetzt Daumen drücken und gewinnen.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab