Aktuell. Unabhängig. Nah.

WGC Dell Match Play: Martin Kaymer mit Sieg aber ohne Schützenhilfe

Gegen die Nummer 1 der Welt ist momentan einfach nichts zu holen, so dass Martin Kaymer trotz seines Sieges in Match 3 beim WGC ausscheidet.

Es hat nicht sollen sein. Martin Kaymer verabschiedet sich trotz eines Sieges zum Abschluss vom WGC - Dell Technologies Match Play in Texas. (Foto: Getty)
Es hat nicht sollen sein. Martin Kaymer verabschiedet sich trotz eines Sieges zum Abschluss vom WGC - Dell Technologies Match Play in Texas. (Foto: Getty)

Am dritten und letzten Tag der Gruppenphase des WGC - Dell Technologies Match Play in Texas präsentierte sich Martin Kaymer nochmal in guter Form und siegte souverän gegen den ehemaligen US-Open-Sieger Webb Simpson. Für die KO-Phase reichte es ob der schier übermächtigen Dominanz von Dustin Johnson jedoch nicht.

Martin Kaymers kleines Wunder bei der WGC bleibt aus

Die Chancen waren schon vor Beginn des abschließenden Vorrundendurchgangs gering, doch die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Mit dieser Einstellung ging Martin Kaymer dementsprechend auch in das Match gegen Webb Simpson, in dem er jedoch auf die Schützenhilfe von Jimmy Walker hoffen musste.

Sein eigenes Spiel souverän durchziehend, ließ Kaymer zu keiner Zeit Zweifel aufkommen und lag bereits nach der Front Nine 3 Auf. Lediglich zwei Löcher musste Kaymer in dem Match gegen Webb Simpson abgeben, sodass er seinen Part erfüllt hatte.

Das Problem war jedoch die in den letzten Wochen entfesselt aufspielende Nummer 1 der Welt, Dustin Johnson. Wie schon in seinen Matches gegen Simpson und Kaymer ließ er auch Jimmy Walker keine Chance und siegte erneut äußerst souverän mit 5 & 3. Damit blieb das kleine, erhoffte Wunder für Martin Kaymer aus. Nichtsdestotrotz präsentierte er sich in starker Form und macht Hoffnung auf mehr in dieser Saison.



Bernd Wiesberger zeigt wie Match Play laufen kann

Ebenso wie Martin Kaymer konnte Bernd Wiesberger in seinem letzten Match noch einmal triumphieren, ohne dass es ihm etwas zählbares einbrachte. Der Österreicher hatte bereits keine Chance mehr auf die KO-Phase, zeigte zum Abschluss der Gruppenphase aber nochmal die Kampfgeist.



Wiesberger bewies gegen den Thailänder Thongchai Jaidee, dass das Match-Play-Format seine eigenen Gesetze hat. Bis zum 17. Loch lag der gebürtige Wiener konstant mit einem Loch zurück, um dann die letzten beiden Löcher mit Birdies für sich zu entscheiden und den Sieg davonzutragen. Jaidee wird es jedoch verkraften können, da auch er bereits ausgeschieden war.

Die Wachablösung im spanischen Spitzengolf ist eingeleitet

Neben Martin Kaymers Match sorgte besonders das rein spanische Duell zwischen Altmeister Sergio Garcia und Gipfelstürmer Jon Rahm für reges Interesse. Von einer Wachablösung im spanischen Spitzengolf war nach dem Match die Rede, da der PGA-Tour-Rookie Rahm den erfahrenen Garcia in beeindruckender Manier mit 6 & 4 in die Schranken wies.






Rahm zog dank des Sieges und mit einer blitzsauberen drei zu null Siegstatistik in das Achtelfinale ein. Ebenso schadlos und souverän sicherten sich Phil Mickelson, Alex Noren, Paul Casey, Sören Kjeldsen, William McGirt und Brooks Koepka das Ticket für die KO-Phase, wobei besonders der Kurzspiel-Virtuose Mickelson seine Ambitionen auf den Sieg unterstrich und zum dritten Mal in Folge überdeutlich siegte.

5 Gruppen mussten ins Stechen

In den Gruppen 3, 4, 6, 10 und 11 reichten die jeweils drei Matches eines jeden Spielers nicht, sodass es zu zwei 3er-Stechen und drei 2er-Stechen kam. In diesen zählte es Loch um Loch den Gegner auszustechen und in die KO-Phase einzuziehen.

Kevin Na zum Beispiel setzte sich direkt am ersten Loch gegen Matthew Fitzpatrick durch, während Bill Haas K.T. Kim erst nach sechs Löchern niederringen konnte. In den beiden 3er-Stechen setzten sich der Vorwochen-Sieger Marc Leishman und der Amerikaner Charles Howell III durch. Wie es in den Achtelfinal-Partien weitergeht sehen Sie hier.

Zum Abschluss der "Schlag des Tages"

Die Ehre, den Schlag des Tages einzustreichen, gebührt heute einmal einem der Verlierer aus Durchgang drei, wobei Sergio Garcia auf diesen Umstand sicherlich gerne verzichtet hätte. Den Schlag wollen wir Ihnen aber trotzdem nicht vorenthalten, da er uns Amateurgolfern einfach etwas Mut machen soll.

Alle Ergebnisse des WGC - Dell Technologies Match Play

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Porto Elounda - Drei Übernachtungen, zwei Personen, ein Traumurlaub

Sichere Dir drei Nächte samt Frühstück für zwei Personen im Peninsula Collection Hotel in Porto Elounda auf Kreta. Jetzt mitmachen und gewinnen!

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab