Aktuell. Unabhängig. Nah.

WGC: Tony Finau steht zwischen Justin Rose und seiner Titelverteidigung

Tony Finau verhinderte bei der WGC - HSBC Champions, dass Justin Rose die Führung übernahm. Rose selbst gab ihm Schützenhilfe.

Der Versuch von Justin Rose, die Führung bei der WGC - HSBC Champions zu übernehmen, scheitert auf den letzten Löchern. (Foto: Getty)
Der Versuch von Justin Rose, die Führung bei der WGC - HSBC Champions zu übernehmen, scheitert auf den letzten Löchern. (Foto: Getty)

Der Moving Day der WGC - HSBC Champions sah, wie manch ein Anwärter auf die Spitzenposition strauchelte, selbst Titelverteidiger Justin Rose. Nach einer turbulenten Runde, in der sich, dem Namen des Moving Days alle Ehre machend, viel im Leaderboard verschob, ist die Spitze am Ende des Tages fas unverändert. Tony Finau führt mit drei Schlägen Vorsprung, dahinter Justin Rose und Patrick Reed. Einzig Xander Schauffele, der ebenfalls auf dem geteilten zweiten Platz liegt, erspielte sich diese Position erst am Moving Day.

Tony Finau blockt Ansturm von Justin Rose ab

Mit drei Schlägen Vorsprung startete Tony Finau in die dritte Runde. Der schmolz jedoch rasch dahin, als der Amerikaner drei Bogeys einstecken musste und Justin Rose mit einer birdiereichen Front Nine an ihm vorbei zog. Rose baute seine eigene Führung auf zwei Schläge aus, Finau kämpfte sich auf der Back Nine Schlag um Schlag zurück. Der Führungswechsel kam an der 17. Rose musste seinen Ball im dichten Unterholz des Sheshan International GC suchen und letztendlich droppen. Zwei Schläge verlor er an diesem entscheidenden Loch, an dem Finau mit einem Birdie an ihm vorbei zog und erneut die Führung der WGC - HSBC Champions übernahm.

Mit dem dritten Birdie in Folge an der 18 baute Finau seinen Vorsprung erneut auf drei Schläge aus, während Justin Rose ein weiteres Bogey kassierte. "Ich habe heute nicht aufgegeben, das ist meine Mentalität. Ich kämpfe bis zum Schluss und dann sehen wir, was dabei herauskommt", sagte Tony Finau nach seiner Runde.Und so veränderte sich am Moving Day letztendlich doch nicht viel: Finau führt mit drei Schlägen, Rose und Reed teilen sich den zweiten Platz. Allein die Position von Tommy Fleetwood, der nach den ersten beiden Runden auf dem geteilten zweiten Platz lag, wurde durch Xander Schauffele ersetzt. Nach einer 69er Runde mischt er im Finale ebenfalls an der Spitze mit.

Fleetwood fällt bei WGC - HSBC Champions zurück

Tommy Fleetwood hingegen fiel am Moving Day zurück. Über 13 Löcher verfolgte der Engländer seine Mission und näherte sich dem ersten Platz an. Eine Landung im Wasser an Loch 14 machte seine Bemühungen jedoch zunichte. Drei Schläge verlor er an dem Par 5 und konnte seinen Score von einem Schlag über Par erst am Ende der Runde auf Even Par verbessern. Fleetwood fiel auf den geteilten fünften Platz zurück, fünf Schläge hinter der Spitze.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab