Aktuell. Unabhängig. Nah.

Wochenvorschau: Wiesberger daheim mit deutschem Quartett

Heimspiel für Bernd Wiesberger, Titelverteidigung für Caroline Masson und Generalprobe für die US Open. Die Wochenvorschau.

Wochenvorschau Lyoness Open 2017 Bernd Wiesberger
Bernd Wiesberger kann sich in dieser Woche über ein Heimspiel freuen. (Foto: Getty)

In dieser Woche ist auf den Touren einiges los: Während es vier deutsche Spieler ins Nachbarland zieht, um bei der Lyoness Open ihr Bestes zu geben, steht in den Vereinigten Staaten das letzte Turnier vor dem zweiten Major des Jahres an. Auf der LPGA Tour liebäugelt Caroline Masson derweil mit der Titelverteidigung, auch Bernhard Langer fasst den nächsten Titel ins Auge. Stephan Jäger versucht ebenfalls, seinen großen Erfolg im Mai zu wiederholen, während in Belgien auf der Challenge Tour mit acht deutschen Spielern einmal mehr die schwarz-rot-goldene Flagge am häufigsten vertreten ist.

Lyoness Open in Bernd Wiesbergers "Wohnzimmer"

Für die Profis der European Tour geht es in dieser Woche in die Nähe Wiens - und damit in die Heimat der österreichischen Nummer eins Bernd Wiesberger, der sich diese Gelegenheit, zu Hause aufzuteen, freilich nicht nehmen lässt. Begleitet wird er dabei von einem deutschen Quartett, bestehend aus Maximilian Kieffer, Florian Fritsch, Alexander Knappe und Sebastian Heisele, die im Atzenbrugger Diamond CC an den Start gehen, während Marcel Siem sich nach seiner zweiten Topplatzierung in nur drei Wochen eine verdiente Pause gönnt.

European Tour: Lyoness Open

European Tour Lyoness Open
Platz Diamond CC, Atzenbrugg, Österreich, Par 72, 6.782 Meter
Preisgeld 1 Mio. Euro
Titelverteidiger Ashun Wu
Headliner Chris Wood, Miguel Angel Jimenez, Joost Luiten
Deutsche Starter Maximilian Kieffer, Florian Fritsch, Alexander Knappe, Sebastian Heisele; Österreicher: Bernd Wiesberger

Einstimmung auf die US Open

Wer vor der US Open in der kommenden Woche noch ein Turnier zwischen schieben will, anstatt sich schonmal in Erin Hills einzuspielen, der hat bei der FedEx St. Jude Classic die Möglichkeit dazu, die unter anderem Rickie Fowler, Ernie Els nutzen wollen. Keine US-Open-Vorbereitung braucht hingegen Phil Mickelson, der seine Teilnahme an dem Turnier wegen der Abschlussfeier seiner Tochter abgesagt hat. Auch Alex Cejka ist für das zweite Major des Jahres nicht qualifiziert, will das Event in Memphis aber zur Verbesserung seiner zuletzt mäßigen Ergebnisbilanz nutzen.

PGA Tour: FedEx St. Jude Classic

PGA Tour FedEx St. Jude Classic
Platz TPC Southwind, Memphis, Tennessee/USA, Par 70, 6.624 Meter
Preisgeld 6,4 Mio. US-Dollar (etwa 5,7 Mio. Euro)
Titelverteidiger Daniel Berger
Headliner Rickie Fowler, Ernie Els, Bryson DeChambeau, Phil Mickelson, Ian Poulter
Deutsche Starter Alex Cejka

Caroline Masson tritt zur Titelverteidigung an

Ihrer ersten Titelverteidigung auf der LPGA Tour blickt Caroline Masson entgegen. die Gladbeckerin hatte im vergangenen Jahr bei der Manulife LPGA Classic drei Schläge Rückstand mittels einer fulminanten Finalrunde in einen Schlag Vorsprung auf den Rest des Feldes verwandelt und sich so ihren ersten Titel auf der amerikanischen Tour gesichert. Nun sinnt sie darauf, dieses Kunststück zu wiederholen, während ihre Landsfrau Sandra Gal nach ihrem Top-20-Ergebnis in der vergangenen Woche pausiert.

LPGA Tour: Manulife LPGA Classic

LPGA Tour Manulife LPGA Classic
Platz Whistle Bear Golf Club, Cambridge, Ontario/Kanada, Par 72, 6.047 Meter
Preisgeld 1,7 Mio. US-Dollar (etwa 1,5 Mio. Euro)
Titelverteidiger Caroline Masson
Headliner Lexi Thompson, Ariya Jutanugarn, Shanshan Feng, Suzann Pettersen
Deutsche Starter Caroline Masson

Bernhard Langer nimmt nächsten Sieg ins Visier

Vor zwei Wochen erst brach Bernhard Langer den Senioren-Majorrekord von Jack Nicklaus mit seinem zweiten Majorsieg in Folge, nun fasst er bei der Principal Charity Classic nach alter Manier eines echten "Mister Consistency" gleich den nächsten ins Auge. Die Dominanz im Schwab-Cup ist ihm derzeit sicher, ein weiterer Titel könnte dafür sorgen, dass der Anhausener, der im August seinen 60. Geburtstag feiert, bald schon kaum mehr einzuholen ist.

Champions Tour: Principal Charity Classic

Champions Tour Principal Charity Classic
Platz Wakonda Club, Des Moines, Iowa/USA, Par 72, 6.363 Meter
Preisgeld 1,75 Mio. US-Dollar (etwa 1,6 Mio. Euro)
Titelverteidiger Scott McCarron
Headliner Fred Couples, Scott McCarron, Kevin Sutherland
Deutsche Starter Bernhard Langer

Jede Menge deutsche Manpower in Belgien

Österreich ist diese Woche nicht das einzige deutsche Nachbarland, in dem gespielt wird: Über mangelnde deutsche Beteiligung kann man sich nämlich auch bei der KPMG Trophy im belgischen Lasne nicht beschweren - gleich acht deutsche Profis teen hier auf und wollen ihren größtenteils recht glücklosen Auftritt in der Schweiz ins Gegenteil verkehren. Auch der Schweizer Joel Girrbach, dem in seiner Heimat am Sonntag ein bedeutender Sieg gelang, lässt sich einen Auftritt in Belgien nicht nehmen.

Challenge Tour: KPMG Trophy

Champions Tour KPMG Trophy
Platz Royal Waterloo GC, Lasne, Belgien
Preisgeld 170.000 Euro
Titelverteidiger Simon Forsström
Headliner Joel Girrbach, Tapio Pulkkanen
Deutsche Starter Moritz Lampert, Christian Bräunig, Dominic Foos, Max Kramer, Julian Kunzenbacher, Marcel Schneider, Philipp Mejow, Sean Einhaus

Stephan Jäger will zurück auf (Sieg-)Kurs

Auch bei Stephan Jäger ist der jüngste Sieg noch nicht lange her: Vor zwei Wochen erst gewann er das BMW Charity Pro-Am, in der vergangenen allerdings wollte es für den 28-Jährigen trotz eines vielversprechenden Auftakts nicht so richtig rund laufen. In Illinois will er sich deshalb wieder in die richtige Spur verfrachten, nimmt er doch erneut die PGA-Tour-Karte in den Blick, die ihm in der vergangenen Saison noch verwehrt blieb.

Web.com Tour: Rust-Oleum Championship

Web.com Tour Rust-Oleum Championship
Platz Ivanhoe Club, Ivanhoe, Illinois
Preisgeld 600.000 US-Dollar (etwa 533.000 Euro)
Titelverteidiger Max Homa
Headliner Conrad Shindler, Andrew Putnam, Andrew Landry, Nate Lashley, Ethan Tracy
Deutsche Starter Stephan Jäger

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

1 LESER-KOMMENTAR Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. ist doch super, dass Stephan Jäger hat sich einen Platz in den US Open erspielt hat :-)

    Antworten