Golf: World Cup of Golf: Maximilian Kieffer besser. Siem fällt ab.
Aktuell. Unabhängig. Nah.

World Cup of Golf: Kieffer kommt in Fahrt

Nach der zweiten Runde der ISPS Handa World Cup of Golf übernimmt Thomas Bjorn die Führung. Kieffer verbessert sich.

Kieffer findet seinen Rythmus in Down Under (Foto: Getty)

Am zweiten Tag auf dem Royal Melbourne Golf Club lieferten die beiden deutschen Vertreter Maximilian Kieffer und Marcel Siem wieder sehr unterschiedliche Leistungen ab. Im Gegensatz zu gestern musste Marcel Siem einen deutlichen Leistungseinbruch verzeichnen, dafür konnte sich Maximilian Kieffer stabilisieren und spielte eine solide Runde mit 71 (+0) Schlägen. Der Däne Thomas Bjorn setzte sich mit einer starken Runde vom US-Amerikaner Kevin Streelman ab und führt nun mit 134 (-8) Schlägen.

Team Deutschland auf Rang 14

Nachdem Marcel Siem gut ins Turnier gestartet war, musste er auf der zweiten Runde in Melbourne einen herben Rückschlag hinnehmen. Nach einer 74er Runde liegt er nun mit 145 (+3) Schlägen auf geteilten Rang 35. Maximilian Kieffer hingegen startete gestern äußerst unglücklich ins Turnier, konnte sich heute aber deutlich steigern. Nach einer wechselhaften Runde kehrte er mit Par ins Clubhaus zurück und liegt nun auf einem geteilten 28. Platz. Nachdem Kieffer mit einem unglücklichen Doppelbogey in die Runde gestartet war, fing sich der 23-Jährige und spielte die Runde klug zuende. Nicht nur beim Zuschauer entstand der Eindruck, dass heute eigentlich mehr drin gewesen wäre.

"Das war echt ein bitterer Start, denn ich hatte die ersten drei Löcher richtig Pech. Ich hätte locker Zwei unter Par liegen können, lag aber Zwei drüber. Drei Birdies zwischen den Löchern 5 und 11 war dann sehr gut. Zum Schluss war es dann echt schwer mit dem Wind und den harten Grüns", so Kieffer nach nach seiner Runde.

Team Deutschland liegt damit in der Mannschaftswertung auf einem geteilten Rang 14.



Bjorn und Streelman kämpfen um die Führung

An der Spitze des Feldes kämpfen weiterhin der Däne Thomas Bjorn und Kevin Streelman aus den USA um die Führung. Am zweiten Tag konnte Bjorn sich ein wenig absetzen und führt nun mit einem Schlag Vorsprung vor Streelman, der mit 135 (-7) Schlägen auf Rang 2 liegt. In der Teamwertung liegt damit weiterhin das Team USA vorne, bei dem mit Kevin Streelman und Matt Kuchar gleich zwei Spieler in den Top 10 liegen. Auf Rang zwei und drei liegen derzeit Team Dänemark, bei dem Bjorns Landsmann Thorbjorn Olesen auf einem geteilten 21 Rang liegt, und natürlich die Gastgeber aus Australien mit Jason Day und Adam Scott.


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Die Top 10 Golfdestinationen im "Rest der Welt"

Neben Deutschland und Europa bietet der "Rest der Welt" zahlreiche traumhafte Golfdestinationen. Doch welche ist die Schönste?

Die Top 10 Golfdestinationen Europas

In ganz Europa gibt es Golfdestinationen auf allerhöchstem Niveau. Welches Ziel steht bei Dir ganz oben auf der Bucketlist?

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab