"Jeder hat ein Handicap" das Charity-Turnier zum Augen öffnen
Aktuell. Unabhängig. Nah.

„Jeder hat ein Handicap“ das Charity-Turnier zum Augen öffnen

Zahlreiche engagierte Golfer treten im Golfclub Hösel zur 3. Matchplay Trophy “Greenswift meets jeder hat ein Handicap” an und unterstützen die Charity Initiative.

Ralf Bockstedte - Chairman für Inklusion im Golfsport (Foto: Jeder hat ein Handicap. Die Initiative)
Ralf Bockstedte setzt sich als Chairman der Initiative "Jeder hat ein Handicap" mit viel Herzblut für Inklusion im Golfsport ein.

Der Verein “Jeder hat ein Handicap”setzt sich für Inklusion in Golfsport ein und hat es sich zur Vision gemacht, Senioren und Menschen mit Behinderungen länger das Vergnügen am aktiven Golfspiel zu ermöglichen. Bekannte Botschafter wie der Handballer Stefan Kretschmar sowie die Profigolfer Bernd Wiesberger und Caroline Masson versammeln sich seit dem Jahr 2015 rund um den deutschen Sportmanager und Rechtsanwalt Ralf Bockstedte als Chairman der Initiative, um das Thema Inklusion im Golfsport zu fördern.

„Ich würde mir wünschen, dass sich der Golfsport in Westeuropa noch mehr öffnet. In den USA ist Golf in der Gesellschaft integriert, es gibt keine Vorurteile oder Hemmschwellen.“

Bernd Wiesberger über die Ziele in seiner Unterstützung der Initiative.

Jeder hat ein Handicap - das Charity-Turnier bei dem es um mehr als Golf geht

Ralf Bockstedte baut mit seinem Engagement laut Matthias Nicolaus, dem Geschäftsführer des Golfclub Hösel, auf charmante Weise Barrieren ab und gewinnt zugleich neue Freunde für den Golfsport. Seit seinem 16. Lebensjahr ist er an den Rollstuhl gebunden, er hadert jedoch absolut nicht mit seinem Schicksal. Viel mehr freut sich über das, was er dadurch für sein Leben mitgenommen hat und will gar nicht wissen, was für ein Mensch er ohne den Rollstuhl geworden wäre. “Es geht ja um Spaß, um das Miteinander - und wenn man mit 47 Jahren noch im Sand spielen kann, ist doch lustig.” Das erklärt Ralf Bockstedte in einem Bericht der WDR Lokalzeit, die ihn auf der Golfrunde in Heiligenhaus begleitet haben. 

Bei dem Turnier im Golfclub Hösel konnten die Teilnehmer am eigenen Schwung erfahren wie es sich anfühlt mit Grauem Star oder im Rollstuhl sitzend Golf zu spielen und so ein Verständnis für das Thema Inklusion im Golfsport aufbauen. Mit dem Ansatz zu verstehen, wie wichtig und breit dieses Themenfeld ist, sind drei Nutzer der Golf Post Community bei diesem besonderen Turnier angetreten und haben neben dem Golfspiel viele weitere Challenges als Team gemeistert. “Charity-Turniere sind eine wunderbare Form mittels golferischer Betätigung Gutes zu tun.” Sagt der Teilnehmer Michael Waldow, der sich gerne an dieser Art von Veranstaltungen beteiligt auch weil er hier neben dem Golfsport noch weitere Erfahrungen sammeln kann. 

Der Golfclub Hösel in Heiligenhaus hat sich zur Unterstützung des Charity Golfevents mächtig ins Zeug gelegt und eine Service- und Organisationsleistung an den Tag gelegt, die allen Teilnehmern einen spannenden Tag beschert hat. Der im Talbecken des Höselbergs liegende Nordplatz der 36-Loch-Golfanlage, präsentierte sich wie auch vom Deutschen Golf Verband zertifiziert nach dem Motto “Golf und Natur” mit zahlreichen naturbelassenen Roughs und offener Bepflanzung rund um die Bahnen. 



Auch im nächsten Jahr wird sich die Initiative "Jeder hat ein Handicap" mit ihrem Charity-Turnier im Golfclub Hösel dafür einsetzen den Golfsport zu öffnen.

 

 



Adventskalender 2019: 13. Dezember mit Titan Golf

Gewinnen Sie hinter dem 13. Türchen des Golf Post Adventskalenders drei customized Titan Golf Razorback SD-1 MILLED Wedges.



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab