European Tour: Kaymer unter Par, Wiesberger mit Fabelrunde
Aktuell. Unabhängig. Nah.

European Tour: Kaymer unter Par, Wiesberger mit Fabelrunde

Bei der Scottish Open der European Tour hält Martin Kaymer auch am zweiten Turniertag seine unter-Par-Runde. Bernd Wiesberger spielt sich an die Spitze.

Martin Kaymer bleibt mit zweiter unter-Par Runde im Rennen um die letzten Plätze für die British Open. (Foto: Getty)
Martin Kaymer bleibt mit zweiter unter-Par Runde im Rennen um die letzten Plätze für die British Open. (Foto: Getty)

Am zweiten Tag der Scottish Open auf der European Tour entscheidet sich, wer den Sprung ins Wochenende schafft und damit weiterhin die Chance erhält, sich eins der letzten Tickets für die British Open zu sichern. Martin Kaymer lässt weiterhin Spannung walten und hält sich mit einer zweiten unter-Par Runde nahe der Konkurrenz.

Martin Kaymer mit zweiter solider Runde

Auch am zweiten Turniertag überwiegen bei Martin Kaymer die Schlaggewinne knapp, wodurch er seine unter-Par Runde vom Vortag leicht ausbauen konnte. Mit einem Birdiestart in die zweite Runde ließ der Mettmanner auf weitere Schlaggewinne hoffen. Auf der Front Nine gelang dies dem 34-Jährigen vier Löcher später, wobei die restlichen ersten Neun ohne Schlaggewinn oder Schlagverlust verblieben. Auch die Back Nine läutete er mit einem Birdie ein, welches aber der letzte Schlaggewinn für die zweite Runde bleiben sollte: Die restlichen Löcher der zweiten Neun spielte die deutsche Nummer Eins Par und musste darüber hinaus am letzten Loch sein einziges Bogey des Tages in Kauf nehmen. Für den zweiten Turniertag entsprach dies einer 69-er Runde, was total einen Score von -5 bedeutet. Damit hat Martin Kaymer knapp den Cut geschafft.

Bernd Wiesberger baut Birdieserie vom Vortag aus

Eine grandiose Leistung lieferte hingegen der bereits für die British Open qualifizierte Bernd Wiesberger. Auf die Birdieserie vom Vortag antwortete der Österreicher mit einer weiteren, größeren Reihe von Schlaggewinnen. Auf der zweiten Runde gelangen dem Wiener sage und schreibe elf Birdies und nur ein einziges Bogey. Fünf dieser elf Schlaggewinne erzielte der 33-Jährige auf den letzten fünf Löchern. Nach Abschluss der 18 Löcher bedeutet die optimale Leistung eine Runde mit zehn Schlägen unter Par einen Gesamtscore von -14, wodurch Wiesberger sich umgehend an die Spitze des Turniers spielte.

Maximilian Kieffer geht nach der zweiten Runde mit einer über-Par Runde ins Clubhaus. Nachdem er sich auf der Front Nine zunächst im Par-Bereich hielt, erzielte der 29-Jährige am sechsten Loch sein erstes Birdie des Tages. Den Schlaggewinn hob er allerdings zwei Löcher später mit einem Bogey wieder auf, womit er Even Par auf die zweiten Neun ging. Auf der Back Nine blieb Kieffer ebenso lange Even Par. Am vorletzten Loch kassierte der Deutsche allerdings ein Bogey und notierte dementsprechend einen Tagesscore von +1.

Max Schmitt mit starker Front Nine

Max Schmitt startete stark in den zweiten Turniertag. Mit einer fehlerfreien Front Nine und fünf Schlaggewinnen ging der Deutsche 5-unter Par auf die zweiten Neun. Diese spielte er weitestgehend im Parbereich, konnte am 16. und 17. Loch jedoch jeweils ein Birdie notieren. Am letzten Loch verließ Schmitt leider die Konzentration und er musste sein einziges Birdie des Tages hinnehmen. Dennoch wird die 65-er Runde mit dem geteilten 20. Platz belohnt.



Nach einer 68-er Runde vom Vortag ging es für Matthias Schwab auf die zweite Runde mit dem Ziel, den Sprung ins Wochenende zu schaffen. Die Front Nine hielt er zunächst im Parbereich und konnte am siebten Loch ein Birdie erspielen, welches er allerdings mit einem Bogey am neunten Loch wieder egalisierte. Auf der Back Nine notierte der Österreicher einen weiteren Schlaggewinn, auf den jedoch erneut ein Bogey folgte. Ein weiteres Birdie am 16. Loch sorgte schlussendlich für eine unter-Par Runde und einem Gesamtscore von +4, was allerdings ein einziger Schlag zu viel für den Sprung ins Wochenende war.



Zwei Nächte im Quellness Resort gewinnen!

Gewinnen Sie 2 Nächte für 2 Personen in einem Hotel oder Gutshof ihrer Wahl im Quellness Resort und erkunden Sie mit Greenfee-Gutscheinen einen der Nummer-Eins-Golfplätze Deutschlands. Einfach Gewinnspielfrage beantworten udn Daumen drücken.

JuCad Aquastop Cartbag sichern!

Sichern Sie sich das JuCad Bag Aquastop in der Farbe Ihrer Wahl im Wert von 360€! Einfach die Gewinnspielfrage korrekt beantworten und schon sind Sie dabei!



1 LESER-KOMMENTAR Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Jürgen Schumann

    Wie üblich, nur nichts kritisches schreiben. Er balanciert an der Cutlinie entlang und
    Sie finden noch was positives und das bei den sehr guten Ergebnissen vieler Spieler.
    Von jemanden dessen letzte Chance es ist sich für die Open zu qualifizieren sollte man wohl ein Rangehensweise erwarten. Wenn das Wetter nachmittags so gut bleibt wie am Vormittag wird er wohl nur mit Glück den Cut schaffen. Bei dieser Entwicklung kann er noch auf – 6 steigen.

    Antworten