Golftraining mit Birdietrain: 100 Videos in 100 Tagen
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Golftraining mit Birdietrain: 100 Videos in 100 Tagen

Lukas Eisinger und Joscha Lampe von Birdietrain veröffentlichen ab Mitte Mai 100 Tage lang täglich ein neues Trainingsvideo.

Lukas Eisinger und Joscha Lampe demonstrieren die richtige Hüftbewegung im Golfschwung. (Bildquelle: YouTube/ Screenshot)
Lukas Eisinger und Joscha Lampe demonstrieren die richtige Hüftbewegung im Golfschwung. (Bildquelle: YouTube/ Screenshot)

Birdietrain hat sich ein besonderes Konzept überlegt. 100 Tage lang wird es jeden Tag ein neues Trainingsvideo der beiden Golflehrer geben, in denen Sie hilfreiche Tipps für Ihr Golfspiel erhalten. Dabei setzen die Jungs von Birdietrain auf Interaktivität. Über die Social Media Kanäle rufen Eisinger und Lampe dazu auf, dass User ihre ganz persönlichen Wünsche und Anregungen kommunizieren, um darauf in den nächsten Videos einzugehen. Dadurch kann sich jeder Golfer seinen ganz persönlichen Trainingstipp abholen und sich somit optimal auf die aktuelle Golfsaison vorbereiten.

Birdietrain bleibt Contentpartner

Golf Post und Birdietrain haben sich zudem auf eine Fortsetzung der Contentpartnerschaft verständigt. Nach ersten erfolgreichen Tests werden die PGA Pros und die Golf-Plattform dauerhaft zusammenarbeiten. Dadurch erhalten Golf Post User weiterhin hilfreiche Tipps und Tricks für das eigene Golfspiel. In regelmäßigen Abständen finden Sie auf Golf Post Videos und Texte von Eisinger und Lampe. Birdietrain finden Sie zudem über die gängigen Social Media Kanäle wie Facebook, Instagram und YouTube oder ganz bequem über die Golf Post Seite.

Die richtige Hüftbewegung im Golfschwung

Im aktuellen Video, das Birdietrain veröffentlicht hat, geht es um die richtige Hüftbewegung im Golfschwung. Der Fokus liegt bei diesem Video darauf, die Hüfte so einzusetzen, dass man einen Ball-Boden-Kontakt erreicht. Joscha Lampe gliedert den gesamten Golfschwung in drei Teile. Zum einen in den Rückschwung, in den Abschwung und in den Durchschwung. Besonders hervorzuheben ist hier die Hüftbewegung. Um eine gesonderte Betrachtung zu ermöglichen, fungiert ein sogenannter Stick als Hilfsmittel. Lampe fügt an: "Eine Position in der die Hüfte den Stick berührt ist eine Position, in der sehr viel ungünstiges passiert. Jedenfalls kann von da aus den Abschwung nicht richtig einleiten." Die Hüfte soll sich weniger bewegen und stattdessen in der Mitte bleiben. Lampe erklärt diese Position wie folgt: "Das rechte Bein streckt sich leicht, das linke beugt sich leicht und das unterstützt die Hüftdrehung." Im Durchschwung ist es wichtig, dass die Gürtelschnalle den vordersten Punkt des Körpers darstellt.





2 LESER-KOMMENTARE Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Hildegard Wies

    Ich habe ein erstes Video von ihnen über den richtigen Hüftschwung angesehen und das hat mir gefallen und so möchte ich mich kostenlos für das Golftraining bei Birdietrain anmelden
    Freue mich über diesen Kanal mehr zu lernen
    Vielen Dank
    Hildegard Wies

    Antworten

  2. Wo kann man
    Hr. Eisinger und oder Hr.Lampe
    persönlich treffen (Trainerstunde)?
    Mit freundlichen Grüßen
    Ernst Weber

    Antworten