HP Byron Nelson Championship: Kaymer und Siem auf T10
Aktuell. Unabhängig. Nah.

HP Byron Nelson Championship: Kaymer und Siem in den Top-Ten

Martin Kaymer und Marcel Siem liegen nach dem Moving Day geteilt auf dem zehnten Rang. Keegan Bradley weiter in Front. 

Martin Kaymer startet am Donnerstag bei der PLAYERS Championship. (Foto: Getty)

Heute stand in Irving, USA der Moving Day bei der HP Byron Nelson Championship an. Die Sonne strahlte hoch über dem TPC Four Seasons Resort und der Wind hauchte nur sanft über die Golfanlage in Texas: Perfekte Bedingungen. Bis zu diesem Tag bot das Turnier eine furiose Runde von Keegan Bradley, der mit nur 60 Schlägen einen neuen Platzrekord aufstellte und zwei deutsche Spieler, die in Person von Martin Kaymer (T13, -5) und Marcel Siem (T21, -4) gute Leistungen an den ersten beiden Tagen zeigten.

Keegan Bradley knapp in Front bei der Byron Nelson Championship

Der Amerikaner Keegan Bradley verteidigte am Moving Day bei der HP Byron Nelson Championship seine Position an der Spitze des Leaderboards. Dennoch schmolz seine Drei-Schläge-Führung auf einen Schlag. Er schlug heute 68 mal seinen Golfball und liegt bei insgesamt 13 unter Par.

Seine Verfolger sind Sang-Moon Bae (-12), der heute eine gute 66er Runde notierte sowie Tom Gillis mit insgesamt elf unter Par. Auf Rang Vier folgt Scott Piercy (-10), der ebenfalls nur 66 Schläge machte und drei Schläge auf Keegan Bradley aufholen muss. Der Finaltag der Byron Nelson Championship wird aufgrund der Dichte an der Spitze ein echtes Nevernspiel für Bradley, der seine knappe Führung mit Sicherheit ins Ziel bringen möchte.


Marcel Siem mit dritter 68er Runde in Folge

Nachdem der Rheinländer am Vortag und zu Beginn der HP Byron Nelson Championship schon jeweils eine Zwei-Unter Par-Runde auf dem PAR 70 Kurs in Texas spielte, legte er auch am heutigen Samstag eine 68er Runde (-2) nach. Auf den ersten Blick ein sehr solides Ergebnis, aber da war (zum Glück) noch Luft nach oben. Vor allem am Doppelbogey auf der Elf sowie dem Bogey an Loch 15 dürfte der 23-Jährigen kein Gefallen gefunden haben. Dennoch wird Marcel Siem nicht all zu missmutig auf diese Runde zurückblicken, vor allem aufgrund der fünf erspielten Birdies. Mal gucken was in der Schlussrunde am Sonntag noch drin ist.

Bogey-Bogey-Finish verdirbt Martin Kaymer die Laune

Der aus Mettmann stammende Deutsche hinterlegte am Freitag eine bogeyfreie Scorekarte und zeigte auch heute bis zur 17 eine ähnlich solide Vorstellung. Umrahmt von einem überzeugendem Par-Spiel, lochte er auf der Front Nine zweimal zum Birdie und lediglich einmal zum Bogey. Darauf ließ er an der zehnten Bahn ein weiteres Birdie folgen und auch den leichten bergab Putt zum Birdie an der 16 ließ er mithilfe des Breaks von links nach rechts mit der letzten Umdrehung in das Loch fallen.



Am Loch danach bot sich ihm die nächste gute Chance sein Ergebnis nach unten zu korrigieren. Aber hier verhungerte sein Putt aus dem Vorgrün und der  "Wadenbeißer" zum Par lippte aus: Bogey. Am letzten Loch folgte aufgrund einer leichten "Spiegelei-Lage" im Grünbunker das nächste Bogey für Martin Kaymer, der daraufhin seinen Ball postwendend in ein Wasserhindernis warf. Somit stand am Ende eine 69 (-1) auf dem Leaderboard, was ihn vom zwischenzeitlichen geteilten fünften Rang auf den geteilten zehnten zurückwarf.

Hier geht es zum Leaderboard.



OGIO Standbag, Travelcover & Backpack testen!

Sie wollen Produkttester sein und das neue OGIO Equipment testen? Melden Sie sich jetzt an, um als Tester für ein OGIO Standbag, ein Travelcover und ein Backpack ausgewählt zu werden!

German Long Drive Championship Startplatz gewinnen!

Gewinnen Sie einen Startplatz für das GRAND FINAL der German Long Drive Championship in Köln. Machen Sie mit und messen Sie sich mit den Profis!



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab