Jörg Wontorra über Golf: "Je älter ich wurde, umso leidenschaftlicher"
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Jörg Wontorra über Golf: „Je älter ich wurde, umso leidenschaftlicher“

Jörg Wontorra spielt Golf, seit er 50 Jahre alt ist und musste aufgrund diverser Verletzungen seine alte Sportart aufgeben.

Jörg Wontorra ist in der Sportszene bestens bekannt. Als langjähriger TV-Moderator von ran - Sat.1 Bundesliga etablierte sich der 70-Jährige in der Fußballszene. Heute hat der Lübecker mit Wontorra - der Fußball-Talk seine eigene Sendung auf Sky. Im Gespräch mit Golf Post erzählt er, warum er vom Tennis zum Golf gewechselt ist.

"Ich bin konvertiert, weil es tennismäßig nicht mehr ging"

Erst im Alter von 50 Jahren hat Wontorra mit dem Golfen angefangen und sich der kleinen weißen Kugel gewidmet. Beim Tennis habe er sich "viel zu häufig Muskelfaserrisse geholt" und sich danach dem Golf verschrieben. "Ich bin konvertiert, weil es tennismäßig nicht mehr ging". "Je älter ich wurde, umso leidenschaftlicher", macht der Sportmoderator mit Handicap 23,2 deutlich.
TEXT. (Foto: QUELLE)

DEN einen Lieblingsplatz hat Wontorra nicht. In Deutschland spielt er am liebsten im WINSTONgolf bei Schwerin, wenn er nach Spanien reist, trifft man ihn im Finca Cortesin Golf Club in Marbella. Außerhalb des Kontinents ist Sandy Lane auf Barbados ein "Traumplatz". "Auch wenn er im Augenblick nach seiner Form sucht", würde der Fußball-Experte am liebsten eine Runde Golf mit Martin Kaymer spielen. Deutschlands Nummer eins sei "ein ruhiger Spieler, bei dem man sich mit Sicherheit einiges abgucken kann".




JuCad Aquastop Cartbag sichern!

Sichern Sie sich das JuCad Bag Aquastop in der Farbe Ihrer Wahl im Wert von 360€! Einfach die Gewinnspielfrage korrekt beantworten und schon sind Sie dabei!

Zwei Nächte im Quellness Resort gewinnen!

Gewinnen Sie 2 Nächte für 2 Personen in einem Hotel oder Gutshof ihrer Wahl im Quellness Resort und erkunden Sie mit Greenfee-Gutscheinen einen der Nummer-Eins-Golfplätze Deutschlands. Einfach Gewinnspielfrage beantworten und Daumen drücken.



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab