Aktuell. Unabhängig. Nah.

US Women’s Open 2019: Deutsches Damen-Duo mit Top 30 Platzierung

Caroline Masson und Esther Henseleit schaffen bei der US Women's Open ein beachtliches Ergebnis und teilen sich gemeinsam den 30. Platz im Tableau. Jeongeun Lee siegt. 

Caroline Masson und Esther Henseleit bei der US Women's Open. (Bildquelle: Getty)
Caroline Masson und Esther Henseleit bei der US Women's Open. (Bildquelle: Getty)

Mit Runden über Par fallen Caroline Masson (75) und Esther Henseleit (73) auf dem Par 71 Kurs des Country Club of Charleston bei der US Women's Open im Feld zurück. Nach Runde drei lag das deutsche Duo noch in bzw. nahe der Top 20 und nun steht ein geteilter 30. Rang für die beiden deutschen Proetten zur Buche. Esther Henseleit, die Major-Debütantin musste ähnlich wie Caroline Masson zwar einige Plätze abgeben, kann jedoch auf ein solides Turnierergebnis zurückblicken. Den Turniersieg sichert sich die 17. der Weltrangliste Jeongeun Lee, die von den schlechten Ergebnissen der Vortagsführenden Yu Liu und Celine Boutier profitierte.

Jeongeun Lee gewinnt nach vier Runden unter Par die US Women's Open

Die Südkoreanerin, die nach Tag drei noch hinter dem Führungsduo um Yu Liu und Celine Boutier lag, kann sich nach vier Runden unter Par den Sieg bei der US Women's Open sichern. Lee, die erst seit diese Saison vollwertiges Mitglied der LPGA Tour ist, sichert sich mit dem Titel bei der US Women's Open direkt den ersten Majortitel in ihrer Premierensaison. Dabei startet der junge Rookie denkbar ungünstig und muss bereits an Loch 1, einen Schlag abgeben. Am zweiten Loch folgt jedoch prompt ein Schlaggewinn. Nach sieben Pars in Folge kann Lee zwei aufeinanderfolgende Löcher nutzen um weitere Schläge zu gewinnen. An Loch 11 und 12 spielt Lee groß auf und kann zwei Birdies auf die Scorekarte bringen, ehe sie an Loch 15 noch ein Birdie nachlegt. Als schon alles nach einem sichern Sieg aussah zeigte Lee Nerven. Zwei Bogeys schlichen sich auf den letzten drei Löchern ein. Das Platzierung auf dem Leaderboard veränderte sich aber nicht mehr. Nach Runden von 70, 69, 69 und 70 kann die 24-jährige jubeln und neben der Trophäe, einen Siegercheck über eine Millionen US-Dollar mit nach Hause nehmen.

Caroline Masson und Esther Henseleit in den Top 30

Mit Caroline Masson und Esther Henseleit haben zwei von vier Proetten den Sprung in das Wochenende der US Women's Open geschafft. Nachdem Leonie Harm und Sandra Gal bereits nach der Hälfte des Turniers die Segel streichen mussten, hieß es für ein deutsches Duo sich gut für den Finaltag zu platzieren. Nach Runde drei lagen die beiden deutschen Damen in den Top 25 und in Schlagdistanz zu einem Spitzenergebnis. In der Finalrunde der US Women's Open können Masson (75) und Henseleit (73) nicht an die Leistungen des Woche anknüpfen und müssen Runden über Par unterschreiben. Am Ende platzieren sich Masson und Henseleit auf dem geteilten 30. Rang. Allerdings können Masson und Henseleit aus diesem Major durchaus positive Aspekte herausziehen. Insbesondere Henseleit kann auf ein solides Majordebüt zurückblicken.



Golf-Erlebnis für Vier in der Golf Lounge Hamburg gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Großes Allianz Gewinnspiel - Eine Reise nach München oder ein Tourbag gewinnen

Gewinnen Sie eine Reise nach München, ein handsigniertes Callaway Tourbag, Greenfee-Gutscheine oder einen Golfschirm! Einfach mitmachen und tolle Preise sichern!



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab