Marcel Siem: Regel-Fauxpas hat bittere Konsequenzen
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Marcel Siem: Regel-Fauxpas hat bittere Konsequenzen

Das Regelmissverständnis von Marcel Siem bei der Open de France hat Auswirkungen auf seine Zukunft auf der European Tour.

Das Regelfiasko bei der Open de France könnte Marcel Siem seine Tourkarte auf der European Tour kosten. (Foto: Getty)
Das Regelfiasko bei der Open de France könnte Marcel Siem seine Tourkarte auf der European Tour kosten. (Foto: Getty)

Das Regelfiasko, das Marcel Siem bei der Open de France erlebte, hat für den 39-Jährigen weitreichende Konsequenzen. Dass Siem sich in der ersten Runde des Turniers selbst disqualifizierte, könnte ihn seine Tourkarte auf der European Tour kosten.

Marcel Siem fürchtet um Tourkarte

Nach einem Missverständnis hatte Marcel Siem seine ersten neun Löcher im Le Golf National am Donnerstag mit Besserlegen gespielt. Als er auf den Fehler aufmerksam gemacht wurde, hatte er sich so bereits zehn Strafschläge eingehandelt, wonach der Mettmanner sich selbst disqualifizierte. Nun könnte dieser Vorfall auch entscheidende Folgen über das Turnier hinaus haben.

Mit einer guten Platzierung bei der Open de France erhoffte Siem sich, genug Race-to-Dubai-Punkte zu erspielen, um mindestens eine Teil-Spielberechtigung für die kommende Saison zu erlangen. Als 191. im Race to Dubai bleibt ihm das allerdings verwehrt.

Statt das Portugal Masters zu spielen, für das der 39-Jährige nicht qualifiziert ist, gab Siem nach dem Regelfiasko bekannt, sich auf die Qualifying School der European Tour konzentrieren zu wollen, um darüber seine Tourkarte für die kommende Saison zu sichern. Bei der Q-School werden 25 Tourkarten an die besten Golfer des über sechs Runden stattfindenden Finales vergeben. Insgesamt besteht die Qualifying School aus drei Turnieren mit insgesamt 252 Runden, die von den Hoffenden überwunden werden müssen. Als Mitglied der European Tour ist Marcel Siem direkt für die zweite Stufe der Q-School qualifiziert, wo er sich unter die besten 80 spielen muss, um die Final Stage zu erreichen.

Marcel Siems European-Tour-Karriere

Marcel Siem ist seit 2001 auf der European Tour unterwegs, 2004 gewann er sein erstes Turnier. Bis 2018 war er durchgehend vollständiges Mitglied der Tour, 2019 war er in einer niedrigen Exemption Category erstmals nur bedingt startberechtigt. Seinen bisher letzten Tour-Sieg feierte er beim BMW Masters 2014.



Golf, Gaming & Burger für Vier in der Golf Lounge gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.



1 LESER-KOMMENTAR Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Reinhard Bickel

    So weit ich weiß, ist Marcel direkt für die Final Stage der qualifying school qualifiziert

    Antworten