Paul Lawrie gewinnt in Gleneagles - Kaymer qualifiziert
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Paul Lawrie gewinnt in Gleneagles – Kaymer qualifiziert

Der vierte und letzte Tag der Johnnie Walker Championship war auch der letzte Qualifikationstag für den Ryder Cup - die Ergebnisse

Paul Lawrie gewinnt das achte European-Tour-Turnier seiner Karriere (Foto: Getty)

Es war ein Heimspiel für ihn und er hat es genossen. Paul Lawrie ist der Schotte des Tages bei der Johnnie Walker Championship und er nimmt den Pokal verdient mit nach Hause, nachdem er seine Verfolger mit einem Abstand von vier Schlägen hinter sich ließ.

Paul Lawrie souverän auf heimischem Grund

Schon zu Beginn des Tages war Lawrie der Führende des Teilnehmerfeldes - ein Schlag vor dem Franzosen Romain Wattel. Seine Führung konnte er im Laufe des Tages immer weiter ausbauen. Während die ersten Neun mit zwei Birdies noch verhalten erfolgreich waren, konnte er auf den zweiten Neun schon vorzeitig den Turniersieg für sich reklamieren. Für seinen vierten Tag steht somit eine 68er Runde mit insgesamt einem Score von 16 unter Par zu Buche. Paul Lawrie hat somit sein achtes European Tour Turnier und sein bereits zweites in dieser Saison gewonnen.

Den zweiten Platz holte sich der Australier Brett Rumford mit einem Score von 12 unter Par, auf dem geteilten dritten Platz rangieren der Schwede Fredrik Andersson Hed, Maarten Lafeber aus den Niederlanden und Romain Wattel, der vom zweiten Platz auf den dritten abgerutscht ist.

Colsaerts schafft es nicht Kaymer einzuholen

Für Nicolas Colsaerts war die letzte Runde nicht annähernd so vielversprechend, wie sie für ein Top-2-Ergebnis hätte werden müssen. Der Belgier startete nicht besonders gut mit einem Bogey bereits am zweiten Loch und ließ noch zwei weitere bei nur zwei Birdies folgen.

Nicolas Colsaerts hat sich nicht direkt für den Ryder Cup qualifiziert, kann aber auf eine Wildcard hoffen (Foto: Getty).

Die zweiten liefen besser für Colsaerts, brachten ihm aber nicht den erhofften Sprung nach vorne. Am Ende musste Nicolas Colsaerts heute eine Even-Par-Runde unterschreiben und sich mit dem geteilten 19. Platz zufrieden geben.



Martin Kaymer ist somit direkt für den Ryder Cup qualifiziert. Der Deutsche hätte bei einem möglichen zweiten Platz Colsaerts' noch um eine Wildcard für den Ryder Cup von Teamchef Olazabal bangen müssen, ist nun aber sicher beim wichtigsten Golfmannschaftsturnier dabei. Für Colsaerts besteht weiterhin die Chance einer Wildcard. Die Entscheidung von Jose Maria Olazabal wird spätestens am Montag erwartet.