Tiger Woods vor PGA Championship: "Mental denke ich immer noch, dass ich 23 bin"
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Tiger Woods vor PGA Championship: „Mental denke ich immer noch, dass ich 23 bin“

Vor der PGA Championship weiß Tiger Woods um die Schwere von Bethpage Black. Wie er sich auf das Major vorbereitet, verrät er bei GOLFTV.

Auch für einen Ausnahmespieler wie Tiger Woods ist Bethpage Black ein äußerst schwer zu spielender Kurs. (Foto: Getty)
Auch für einen Ausnahmespieler wie Tiger Woods ist Bethpage Black ein äußerst schwer zu spielender Kurs. (Foto: Getty)

Tiger Woods geht als einer der großen Favoriten in die PGA Championship 2019. Der Sieger des US Masters vom vergangenen Monat weiß, worauf es auf Bethpage Black ankommt und wie er den äußerst schwierigen Kurs zu bewältigen hat. Im Interview mit GOLFTV spricht er zudem über seine Vorbereitung auf das zweite Major des Jahres.

"Normalerweise schlag ich kein zu kurzes Holz 3 auf einem Par-4"

Der Black Course im Bethpage Stage Park, Farmingdale, gehört zu den schwersten Plätzen im Golfsport und wird auch in dieser Woche den Spielern alles abverlangen. Als Tiger Woods und seine Crew in der vergangenen Woche zum ersten Mal den Kurs genauestens unter die Lupe nahmen, wurde ihnen schnell klar, das wird keine einfache Nummer. "Heiliger Strohsack, du musst deinen Ball gut treffen. Es ist wichtig, nicht nur lange zu schlagen, sondern auch geradeaus. Bälle, die ins Rough gehen, kannst du nicht auf Grün bringen", macht Tiger deutlich. Das Rough auf Bethpage Black sei viel zu dick, um ordentlich herauszukommen, dazu macht es das Grün nicht einfacher, den Ball dort zum liegen zu bekommen. Die Fähigkeit wird seiner Meinung nach sein, keine Doppelbogeys einzufahren. Das Rough sei zu dick, um von dort das Grün anzugreifen: "Du schaffst es diese Woche nicht", so Tiger.

Besonders die Länge des Platzes beeindruckt den 81-fachen PGA-Tour-Sieger, dessen Par-Rating von 71 auf 70 heruntergestuft wurde. "Ich habe gestern erst ein Holz 5 kurz vors Grün geschlagen, dann ein Holz 3. Auf einem Par-4 schlage ich normalerweise kein Holz 3, das zu kurz ist", gibt Woods zu.

Tiger Woods über die Vorbereitung auf die PGA Championship 2019

Seine Vorbereitung auf das zweite Major des Jahres behält sich Tiger Woods in diesem Jahr bei. Genau wie beim Masters im April hat er sich den Dienstag als Auszeit genommen, um einige Übungen zu machen. "Einen Tag in Augusta frei zu haben, war großartig für mich". Das möchte er auch bei der PGA Championship genauso umsetzen. Dass er sich mehr Ruhepausen gönnt, als noch vor einigen Jahren, hänge auch mit seinem Alter zusammen: "Mental denke ich immer noch, dass ich 23 bin. Mein Körper sagt mir aber, dass ich nicht 23 bin". Zudem wird der 43-Jährige nicht auf dem Land nächtigen, sondern in seiner Privatyacht "Privacy" residieren: "Auf dem Boot ist es großartig", doch am meisten genieße er das gute Essen und die Ruhe.