PGA Tour: Alex Cejka über Par am Moving Day
Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour: Alex Cejka über Par am Moving Day

Bei der Bermuda Championship der PGA Tour spielt Alex Cejka über Par und verliert einige Plätze. Harry Higgs aus den USA führt das Feld an.

Alex Cejka startet von T51 aus ins Finale der Bermuda Championship. (Foto: Getty)
Alex Cejka startet von T51 aus ins Finale der Bermuda Championship. (Foto: Getty)

Auf der traumhaft schönen Insel Bermuda treffen sich die Stars der PGA Tour, die nicht bei der HSBC Champion starten. Am Moving Day der Bermuda Championship zeichnen sich die Top-Platzierungen langsam ab. Alex Cejka, der einzige Deutsche am Wochenende, muss einige Plätze nach seine über-Par-Runde hergeben. Von Platz Eins ins Finale starten darf Harry Higgs aus den USA. Der 27-jährige führt derzeit mit 17 Schlägen unter Par.

PGA Tour: Alex Cejka auf T51

Nachdem Sepp Straka am Cut scheiterte, verblieb Alex Cejka als einziger deutschsprachiger Spieler bei der Bermuda Championship. Am Moving Day wackelte der 48-jährige und musste seine erste über-Par-Runde des Turniers in Kauf nehmen. Obwohl Cejka mit einem Birdie am zehnten Loch startete, musste er gleich zwei Löcher später zwei Bogeys in Folge hinnehmen. Durch ein Doppelbogey am 16. Loch ging der Deutsche mit drei Schlägen über Par auf die zweiten Neun. Die Back Nine verlief für Cejka deutlich besser, denn er startete mit zwei Birdies zu Beginn. Ein weiterer Schlaggewinn gelang ihm am siebten Loch, jedoch wurde dieses durch ein Bogey am am letzten Loch wieder aufgehoben. Letztendlich blieb für Cejka die 72 (+1), wodurch er elf Plätze zurückfiel und mit insgesamt drei Schlägen unter Par von T51 ins Finale des PGA-Tour-Events starten wird.

 

 

Harry Higgs in alleiniger Führung

An der Spitze des Leaderboards steht Harry Higgs aus den USA. Der 27-jährige lieferte auch am Moving Day eine starke Runde und unterschrieb seine zweite 65-er Runde (-6) des Turniers. Erst am Moving Day spielt Higgs sein erstes und einziges Bogey am 14. Loch. Mit einer fehlerfreien Front Nine mit drei Birdies und vier Birdies auf der Back Nine schießt sich Higgs mit insgesamt 17 Schlägen unter Par und mit zwei Schlägen Vorsprung an die Spitze. Mit seiner 67 (-5) und insgesamt 15 Schlägen unter Par liegt Brandon Todd aus den USA auf dem derzeit zweiten Platz. Aaron Wise unterschrieb auf der dritten Runde eine 69 (-2) und teilte sich damit den sechsten Platz gemeinsam mit Ryan Armour, Russell Knox und Wes Roach mit insgesamt zwölf Schlägen unter Par.