PGA Tour Champions ernennt Bernhard Langer zum Spieler des Jahrzehnts
Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour Champions ernennt Bernhard Langer zum Spieler des Jahrzehnts

Kein Spieler war auf der PGA Tour Champions im letzten Jahrzehnt so erfolgreich wie Bernhard Langer. 

Bernhard Langer gehört zu den erfolgreichsten Golfern, die je auf der PGA Tour Champions gespielt haben. (Foto: Getty)
Bernhard Langer gehört zu den erfolgreichsten Golfern, die je auf der PGA Tour Champions gespielt haben. (Foto: Getty)

Seit 43 Jahren ist Bernhard Langer Profigolfer, hat unzählige Titel gewonnen und gehört zu den Größen des Golfsports. Seit nunmehr 12 Jahren ist der gebürtige Anhausener auf der PGA Tour Champions unterwegs und wurde jüngst zum Spieler des Jahrzehnts ernannt.

Bernhard Langer ist das Maß aller Dinge

"Auf dem Platz war Bernhard Langer die dominante Kraft in den letzten zehn Jahren. Keiner kam nur annähernd an die Anzahl der Siege des Deutschen heran, der wie es scheint, mit dem Alter immer besser wird", schreibt die PGA Tour Champions und ernennt Langer zum Spieler der letzten Dekade. In dem Zeitraum von 2010 bis 2019 ist "Mr. Consistency", wie er ob seiner ungeheuren Konstanz oft betitelt wird, bei 210 Turnieren angetreten und konnte 32 Mal gewinnen. Dazu gehören auch unglaubliche elf Senior-Majortitel. Seit Langer auf der Tour ist, hat er insgesamt 40 Triumphe einfahren können und fünf Mal die Saison-Gesamtwertung für sich entschieden.


Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

@bernhard.langer earned over $24 million this decade because of shots like this

Ein Beitrag geteilt von PGA TOUR Champions (@pgatourchampions) am

Was das Geheimnis für den unnachahmlichen Erfolg sei, erzählte er im Mai: "Viel und richtiges Training, Zielstrebigkeit, mentale Stärke, gute Vorbereitung und ein gutes Team mit meinem Caddy Terry Holt, meinem Trainer Willi Hofmann sowie meinem Bruder und Manager Erwin um mich herum." Auch in den Statistiken macht Langer seinem Spitznamen alle Ehre. In der ewigen Champions-Geldrangliste liegt er mit über 28 Millionen US-Dollar gewonnenem Preisgeld auf Platz 1. Zudem ist er einer der Besten, wenn es darum geht, keine Fehler zu machen. In dieser Saison verbuchte der 62-Jährige bei 72 gespielten Turnieren lediglich 114 Bogeys. Zum zweibesten Spieler wurde Fred Couples ernannt, der im gleichen Zeitraum auf 13 Siege kommt, Scott McCarron sehen die Verantwortlichen auf dem dritten Platz.