PGA Tour: Tommy Fleetwood führt Players Championship an, McIlroy lauert
Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour: Tommy Fleetwood führt Players Championship an, McIlroy lauert

Tommy Fleetwood übernimmt die geteilte Führung der Players Championship, aber Rory McIlroy sitzt ihm im Nacken. Kaymer liegt einen Schlag hinter Woods im Mittelfeld.

Tommy Fleetwood führt gemeinsam mit Keegan Bradley bei der Players Championship 2019 der PGA Tour. (Foto: Getty)
Tommy Fleetwood führt gemeinsam mit Keegan Bradley bei der Players Championship 2019 der PGA Tour. (Foto: Getty)

Die Players Championship, das inoffizielle fünfte Major der PGA Tour, wartet auch 2019 mit einem Star-gespickten Feld auf. Tommy Fleetwood übernahm gemeinsam mit Keegan Bradley die Führung nach der ersten Runde, aber nur zwei Schläge dahinter lauert Rory McIlroy. Tiger Woods startete mit einer unauffälligen, aber soliden Runde ins Turnier, wie man es von ihm bei der Players Championship schon häufig gesehen hat. Martin Kaymer liegt einen Schlag hinter Woods auf dem geteilten 53. Platz, Alex Cejka kann mit seiner 73er Runde nicht überzeugen. Außerdem hatte der erste Turniertag zwei ganz besondere Highlights in petto.

Tommy Fleetwood, Keegan Bradley an der Spitze der Players Championship

Mit 65 Schlägen teilen sich Tommy Fleetwood und Keegan Bradley die Spitze der Players Championship 2019. Fleetwood begann das Turnier auf der Back Nine, holte sich aber fast alle seine Schläge auf seinen zweiten Neun. Spielte er zuvor nur ein Birdie an Bahn 12, versenkte der Engländer seinen Ball an sechs der letzten neun Löcher zum Schlaggewinn. Bogeys suchte man vergeblich auf seiner Scorekarte, mit der er als Erster die Führung im Clubhaus übernahm. Keegan Bradley hingegen, der erst am Nachmittag, aber ebenfalls auf der Back Nine, gestartet war, holte sich seine Schläge auf den ersten neun Löchern. Vier Birdies, darunter eines auf der 18, das sich seiner Aussage nach wie ein Eagle anfühlte, und ein tatsächliches Eagle notierte er. Obwohl er sich eines Bogeys an der 13 nicht erwehren konnte, folgten zwei weitere Schlaggewinne und damit die geteilte Führung auf den zweiten Neun.

Beyong Hun An und Brian Harman belegten den dritten Platz mit sechs Schlägen unter Par und zwei Schläge hinter den Führenden teilte sich Rory McIlroy mit Vaughn Taylor und Ryan Moore den fünften Platz. Wie Fleetwood blieb McIlroy bei seiner 67 bogeyfrei. "Ich mag den Platz, so wie er im März ist", sagte der Nordire im Interview nach seiner Runde. "In den letzten zehn Jahren bot sich dieser Platz nicht für aggressives Spiel an", jetzt sei dies aber der Fall. Das hört sich an, als blase McIlroy schon jetzt gedanklich zum Angriff. Seine Konkurrenz sollte sich warm anziehen.

Martin Kaymer und Alex Cejka haben auf der PGA Tour zu kämpfen

Trotz eines frühen Birdies erlebte Martin Kaymer einen herben Rückschlag auf seiner Front Nine. Drei Bogeys in Folge machten ihm das Leben schwer, besonders mit dem Spiel um das Grün herum hatte er Probleme. Dafür blieb der Mettmanner auf der Back Nine allerdings bogeyfrei und spielte sich mit drei Birdies immerhin zu einer 71er Runde und auf den geteilten 53. Platz

Neben Martin Kaymer hatte sich auch Alex Cejka ein Ticket für die Players Championship gesichert. Viel Grund zum Jubeln hatte er in der ersten Runde jedoch nicht. Nach fünf Löchern lag er bereits zwei Schläge über Par, an Loch 12 wegen eines Schlags ins Wasser und an Loch 14 wegen eines Dreiputts. Zu Beginn seiner Back Nine holte Cejka sich die zwei Schläge unter anderem mit einem großen Putt aus 14 Metern an Bahn 1 wieder zurücl. Eine ungünstige Bunkerlage kostete den gebürtigen Tschechen aber einen weiteren Schlag am sechsten Loch. So unterschrieb er eine 73er Runde und rangiert auf dem geteilten 86. Platz.


Ass und Albatros bei der Players Championship

Nach den besten Schlägen des ersten Tages der Players Championship braucht man nicht lange suchen. Ryan Moore brachte das Publikum mit einem Hole-in-One an der 17 zum Jubeln und Harris English gelang ein seltenes Highlight mit einem Albatros an Loch 11. Alle Details und Videos zu diesen Schlägen finden Sie hier:

Tiger Woods mit starkem Putter

Tiger Woods' mäßiger Start in die Players Championship hat beinahe schon Tradition. Bei 19 Teilnahmen gelang Tiger nur ein Auftaktscore in den 60ern und zwar 2013, woraufhin er das Turnier auch gewann. Infolge eines überflüssigen Bogeys an der 18 setzt sich Woods' Tradition auch 2019 fort. Besonders seine Puttfähigkeiten, die Woods im Vorfeld besonders trainiert hat, halfen ihm dabei, sich sechs Birdies zu sichern, Fehler vom Tee aus oder in der Annäherung kosteten ihn aber auch vier Schläge.



A gutsy tee shot leads to birdie.#LiveUnderPar pic.twitter.com/2il20zF3om

— PGA TOUR (@PGATOUR) 14. März 2019

Einige Stars hat es auf der PGA Tour in der ersten Runde kalt erwischt. Justin Rose, einer von 24 Spielern im Feld, die Erfahrungen mit dem TPC Sawgrass im März haben, sagte im Vorfeld des Turniers: "Der Platz spielt sich extremer, das kann zu höheren Scores führen, das kann aber auch zu tieferen Scores führen." Für den Engländer bedeutete das zum Auftakt ein hoher Score. Eine 74er Runde unterschrieb er, ebenso wie Phil Mickelson und Rickie Fowler. Henrik Stenson brachte eine 75er Runde ins Clubhaus, Jordan Spieth sogar eine 76.



Titan Golf - zwei Wedges im Gewinnspiel

Extremer Spin für jeden Golfer - das verspricht Titan Golf mit den Razorback SD-1 Milled Wedges. Im aktuellen Gewinnspiel können Sie sich zwei dieser Spin-Monster sichern.

Callaway Fitting bei der PEO2019 gewinnen!

Gewinnen Sie ein Callaway "Tour Experience" Fitting bei der Porsche European Open 2019 in Hamburg inklusive Tagesticket für die PEO!



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab