Quellness Golf - ein bewährtes Resort mit Zukunft
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Quellness Golf – ein bewährtes Resort mit Zukunft

Einzigartiger Golfgenuss für die ganze Familie auf 129 Spielbahnen. Nach Investment bläst ein frischer Wind im Quellness Golf Resort.

Als Aushängeschild von Quellness Golf gilt der Beckenbauer Course, das Resort hat aber noch mehr zu bieten. (Foto: Quellness)
Als Aushängeschild von Quellness Golf gilt der Beckenbauer Course, das Resort hat aber noch mehr zu bieten. (Foto: Quellness)

Auf der Suche nach Top-Plätzen lohnt ein Blick in die nähere Vergangenheit. In Bad Griesbach wurden 2013 bis 2017 die PGA European Tour und 2015 sowie 2016 die Porsche European Open ausgetragen. Und wer das Resort aus der Nähe betrachtet, der weiß warum. Das Quellness Golf Resort Bad Griesbach liegt eingebettet in die hügelige niederbayerische Landschaft südlich der Dreiflüssestadt Passau im malerischen Rottal. Fünf Meisterschaftsplätze, drei 9-Loch-Plätze, zwei 6-Loch-Plätze für Kinder und Anfänger, 210 Driving-Range-Abschläge, 18-Loch-Indoor-Puttinggreen, 72-Loch-Outdoor-Puttinggreen, über 30 Golfpros und 8 Golfshops, Fittingcenter, Schlägerwerkstatt... Es nimmt kein Ende. Dieser Ort atmet Golf. In den Spa-Bereichen, bei der Massage, beim Abendessen oder an der Bar drehen sich alle Gespräche in der Quellness-Welt um den schönsten Sport der Welt. So wird in der Bar des Hotels Maximilian das halbe Helle stilsicher mit dem 6er Eisen gezapft. Insgesamt umfasst das Resort drei Hotels mit luxuriösen Wellness- und und Thermalwelten sowie drei Gutshöfe.

 

Blick auf die Bahn 18 und das Clubhaus an Platz Brunnwies. (Foto: Golf Post)

Blick auf die Bahn 18 und das Clubhaus an Platz Brunnwies. (Foto: Golf Post)

 

Alois Hartl hat dieses größte Golfzentrum Europas seit 1970 aufgebaut und nach der Anerkennung als Heilquellenkurbetrieb 1972 rund 350 Millionen Euro investiert, um diese Golfwelt Schritt für Schritt zu erweitern. Um sich für die Zukunft zu wappnen wurde Hans-Dieter Cleven 2016 als Investor gewonnen. Mit einem Investment in unbekannter Höhe hat er sich zum Mehrheitsgesellschafter ins Resort eingekauft. Der frühere Metro-Finanzchef hat einen Sinn für lohnende Geschäfte. So ist sein Investment beim Traditionsunternehmen Völkl legendär.

Bad Griesbach ist eine eigene Golfwelt

Der frische Wind, den das Investment ins Resort gebracht hat, ist nicht nur durch die neuen Strukturen in der Unternehmensführung ersichtlich, er ist auch in einer Aufbruchsstimmung spürbar, die in vielen spannenden Gesprächen mit den Mitarbeitern deutlich wird. So befindet sich diese Parallelwelt des Golfs, die es kein zweites Mal gibt, im Wandel.

Dass das Quellness Resort in Bad Griesbach allerspätestens seit den großen Turnieren ein Synonym für Qualitätsgolf in Deutschland und Europa ist, liegt zuvorderst an den Golfplätzen aber auch an den kurzen Wegen: „Die Spieler der Porsche European Open haben es geliebt, dass sie nur fünf Minuten in die Hotels brauchen. An manchen Turnierorten kommt man im Hotel an, wenn die Wetterpause schon wieder aufgehört hat“, erklärt Marshal Günther Schindler. Tatsächlich ist der Weg von manchen Hotels noch kürzer als fünf Minuten. Hat man ein Zimmer in einem der Gutshöfe gebucht, wacht man sogar mit Blick auf das Fairway auf.

 

Am beliebtesten ist bei den Besuchern der Platz Brunnwies. Wohl auch wegen der Aussicht ins Rottal. (Foto: Golf Post)

Am beliebtesten ist bei den Besuchern der Platz Brunnwies. Wohl auch wegen der Aussicht ins Rottal. (Foto: Golf Post)

 

Wer hier ein paar Tage verbringt hat wie gesagt die Qual der Wahl. Die Spitzenplätze wie Beckenbauer Golf Course, der Porsche Golf Course und der Allianz Nickolmann Golfplatz Brunnwies (alle drei von Bernhard Langer entworfen) sowie der Golfplatz Lederbach und St. Wolfgang Uttlau (beide von Kurt Rossknecht konzipiert), haben es auf unterschiedlichsten Ebenen in sich. Allerdings sollte nicht nur die Qualität in der Schwierigkeit, sondern auch in der Breite betrachtet werden. Wie im Ski-Urlaub kann der Golfer seine „Piste“ nach seinen Fähigkeiten auswählen. Die Plätze Brunnwies und Leberbach sind hügelig und punkten mit prächtigem Ausblick ins Rottal. Besonders die Fairways in Brunnwies sind breit und simple zu spielen. Herausfordernd sind hier eher die welligen Grüns. Die Plätze Beckenbauer und Porsche hingegen flach. Ihre Architektur ist allerdings sehr anspruchsvoll. Der Platz Uttlau hat sowohl flache als auch hügelige Teile und ist konzeptionell der abwechslungsreichste Platz des Resorts. Des Weiteren können die Kinder auf den Chervò Junior Golf Course, einen 6-Loch-Kindergolfplatz und für absolute Neulinge steht die 6-Loch-Übungsanlage „Hackerwiese“ bereit.



„Man muss mit Köpfchen spielen.“

Marshall Günther Schindler ist schon lange auf den Plätzen in Bad Griesbach tätig. 18 Jahre allein auf dem Beckenbauer und dem Porsche Golf Course. Beide Plätze sind von Bernard Langer entworfen und liegen zusammen am Gutshof Penning. Schindler kennt die Plätze wie seine Westentasche, berichtet von der Platzentwicklung. Beide Plätze sind in ähnliche Vegetation gerahmt. Streuobstwiesen und teils sehr alte Eichen schaffen ein typisches Flair. Besonders der Beckenbauer Course hat stark ondulierte, teils tückische Fairways, die für manche Überraschung sorgen. Auch der Porsche Course hat durch die vielen Wasserhindernisse eine große Fangemeinde, die ihn sogar als anspruchsvoller als den Beckenbauer bezeichnet. „Auf beiden Plätzen muss man mit Köpfchen spielen“, so Schindler. Am liebsten mag er Loch 11 des Beckenbauer Platzes, ein Par 4 mit 346 Metern und einem Dogleg right, das mit einer höchst anspruchsvollen Tiger-Line über Biotop, Wasser und Bunker zum erhöht angelegten Green lockt.

 

Das Logo des Resorts findet sich immer wieder. Azubi-Pro Ronny Ferizi (rechts) zeigt unserem Redakteur Benjamin Reeve seine Lieblingsbahn

Das Logo des Resorts findet sich immer wieder. Azubi-Pro Ronny Ferizi (rechts) zeigt unserem Redakteur Benjamin Reeve seine Lieblingsbahn "auf Uttlau". (Foto: Golf Post)

 

Ganze 180 Turniere pro Saison finden in Bad Griesbach statt. Und nicht wenige davon hat Ronny Ferizi gespielt. Der 20-Jährige ist Golf-Pro in Ausbildung und jeder sollte sich mal eine Runde mit einem Pro wie Ferizi gönnen, minimalinvasive Tipps mit maximaler Effektivität. Natürlich waren auch die Tipps in Bezug auf die Plätze genial. Zum Glück gibt es in Bad Griesbach über 30 Golflehrer, die alle nach der gleichen Methode unterrichten, die vom Langer-Trainer Willi Hofmann höchstpersönlich mitentwickelt wurde. Für intensives Training steht der PGA Premium-Golfschule ein eigener Platz zur Verfügung, am Trainingszentrum Golfodrom können 500 Golfer gleichzeitig trainieren und es steht ihnen ein Hightech-Analysezentrum mit unter anderem Scope und TrackMan Systemen zur Verfügung.

Für Ronny Ferizi ist Uttlau nicht nur am abwechslungsreichsten, sondern auch der am schwierigsten zu spielende Platz. „Auf Uttlau werden Fehler hart bestraft“, meint er. Was dadurch bestätigt wird, dass sich die Bahnen 6, 7 und 8 als wahres Bermuda-Dreieck für Bälle erweisen können, wenn man als allwissender Sportjournalist nicht auf die Tipps hört, die einem die freundlichen Experten vor Ort dankenswerter Weise mit auf den Weg geben wollen. Zum Bermuda-Dreieck gehören allerdings auch eine wunderschöne Flora und herrliche wasserumschlossene Grüns und eine in Uttlau ganz besondere golferische Stimmung. Während die Aussicht in Brunnwies oder Offenheit auf dem Beckenbauer Course das Spiel mitbestimmt, ist die Stimmung in Uttlau herrlich konzentriert.

 

Der Blick auf das Bermuda-Dreieck in Uttlau (Bahn 6, 7 und 8). (Foto: Golf Post)

Der Blick auf das Bermuda-Dreieck in Uttlau (Bahn 6, 7 und 8). (Foto: Golf Post)

 

Ferizis Lieblingsbahn in Uttlau ist Loch 12. Ein 459 Meter langes Par 5, dessen Green von zwei Wasserhindernissen geschützt ist und dessen Fairway zwischen Abschlag und Fahne rund 40 Höhenmeter abfällt.

 

 



Nach einer anstrengenden Runde, kann man sich in den Wellnessbereichen der Hotels mit eigenem Thermal-Mineralwasser entspannen. Auch hier spürt man den frischen Wind, der ins Quellness Resort Einzug erhält. Der Thermal- und Wellnessbereich im Hotel Maximilian (5 Sterne), wurde im vergangenen Jahr renoviert und modernisiert. „Das Maximilian ist bei Gästen beliebt, die so viel wie möglich golfen wollen“, erklärt Daniela Geiginger. Die Pressesprecherin des Quellness Resorts sagt, dass die drei Hotels des Resorts leicht unterschiedliches Publikum haben. Den größten Thermalbereich hat das Hotel Fürstenhof (4 Sterne superior). „Daher ist der Fürstenhof beliebt bei Gästen, die halb Golf und halb Wellness erwarten. Im Unterschied dazu, ist das Hotel Ludwig bei Familien sehr beliebt.“ Das Hotel Ludwig (4 Sterne superior) bietet besondere Familienangebote.

 

Der Gutshof Uttlau (links) liegt direkt am Platz und das Hotel Fürstenhof hat die größte Wellnesslandschaft. (Fotos: Quellness)

Der Gutshof Uttlau (links) liegt direkt am Platz und das Hotel Fürstenhof hat die größte Wellnesslandschaft. (Fotos: Quellness)

 

Wen dieses beeindruckende Golf- und Wellnessangebot allein nicht überzeugt hat, dem sei gesagt, dass sich die herrliche Umgebung bestens zum Wandern, Nordic Walking, für Fahrradtouren und zum Reiten eignet. Tennisplätze gibt es auf dem Gelände des Resorts ebenfalls. „Wir sind ein Resort für die ganze Familie und haben daher auch ein breites Angebot. So kann man in den Hotels E-Bikes oder normale Fahrräder leihen, um die Umgebung zu erkunden“, erklärt Geiginger.

Attraktive Golfangebote

Besonders der sonnige Herbst ist perfekt, um dem Quellness Resort Bad Griesbach einen Besuch abzustatten. Spielen Sie die traumhaft unterschiedlichen Plätze und genießen Sie die Wellness-Angebote der Thermalquelle. Wer alle Plätze spielen möchte, dem sei das Angebot „Golf Total“ empfohlen. Daneben finden Sie natürlich auch weitere attrakive Golfangebote im größten Golfresort Europas. Wir wünschen Ihnen ebensoviel Spaß in Niederbayern, wie wir ihn hatten und natürlich allzeit schönes Spiel.



JuCad Aquastop Cartbag sichern!

Sichern Sie sich das JuCad Bag Aquastop in der Farbe Ihrer Wahl im Wert von 360€! Einfach die Gewinnspielfrage korrekt beantworten und schon sind Sie dabei!

Zwei Nächte im Quellness Resort gewinnen!

Gewinnen Sie 2 Nächte für 2 Personen in einem Hotel oder Gutshof ihrer Wahl im Quellness Resort und erkunden Sie mit Greenfee-Gutscheinen einen der Nummer-Eins-Golfplätze Deutschlands. Einfach Gewinnspielfrage beantworten und Daumen drücken.



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab