Round Up: Sandra Gal und Moritz Lampert überzeugen
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Round Up: Sandra Gal und Moritz Lampert überzeugen

Während Sandra Gal ihre beste Saisonplatzierung einfährt, verpasst Moritz Lampert hauchdünn den Sieg auf der Challenge Tour.

Für Sandra Gal und Moritz Lampert war es eine erfolgreiche Woche auf den Touren. (Foto: Getty)
Für Sandra Gal und Moritz Lampert war es eine erfolgreiche Woche auf den Touren. (Foto: Getty)

Auf der LPGA Tour und Challenge Tour können sich die Golffans über gute Leistungen der deutschen Spieler und Spielerinnen freuen. Allem voran Sandra Gal und Moritz Lampert überzeugen. Die PGA Tour Champions zog es nach Japan, auf der Web.com Tour stand ein Pro-Am auf dem Plan. Das Round Up im Überblick.

LPGA Tour: Sandra Gal mit Saisonbestleistung

Mit einem geteilten 11. Rang fuhr Sandra Gal bei der ShopRite LPGA Classic auf der LPGA Tour ihre beste Platzierung in dieser Saison ein. Die Düsseldorferin blieb in Galloway, New Jersey, mit Runden von 67, 68 und 74 bei ingesamt vier Schlägen unter Par und nahm über 25.000 US-Dollar Preisgeld mit nach Hause. Caro Masson brachte mit -2 und dem geteilten 26. Rang ebenfalls ein solides Ergebnis ins Clubhaus. Sophia Popov (T52 / +1) und Isi Gabsa (T68 / +5) komplettierten die deutschen Ergebnisse in den Preisgeldern. Lexi Thompson fuhr indes ihren elften Karriereerfolg auf der LPGA Tour ein. Die 24-jährige US-Amerikanerin setzte sich bei -12 mit einem Schlag Vorsprung gegenüber Jeongeung Lee6 durch.

 

Challenge Tour: Moritz Lampert überzeugt in der Schweiz

Um ein Haar hätte es mit dem vierten Titel auf der Challenge Tour für Moritz Lampert funktioniert. Der Schwetzinger spielte bei der Swiss Challenge im schweizerischen Luzern stark auf und schnappte sich dank seiner Wochenbestleistung am Sonntag (-6) auf dem Par-71-Kurs Golf Sempach den geteilten zweiten Rang bei insgesamt 14 Schlägen unter Par. Einen Schlag besser spielte nur der Portugiese Ricardo Santos, der sich seinen dritten Challenge-Tour-Triumph sicherte, Richard Bland aus England landete neben Lampert auf dem zweiten Platz. Marcel Schneider (T13 / -8) und Nicolai von Dellingshausen (T25 / -4) rundeten eine gute deutsche Leistung ab. Christian Bräunig und Sebastian Heisele schafften den Cut, blieben aber am Wochenende über Par und landeten außerhalb der Top 50.

 

PGA Tour Champions: Scott McCarron in Japan siegreich

Für die Herren der PGA Tour Championship ging es am Wochenende in den Fernen Osten zur Mastercard Japan Championship. Im japanischen Narita Golf Club setzte sich Scott McCarron mit Runden von 69, 67 und 67 durch und landete seinen elften Erfolg auf der Champions Tour. Der 53-Jährige verwies seine amerikanischen Landsmänner Billy Andrade und Kirk Triplett (-10) auf die geteilten zweiten Plätze. Mit dem Triumph in Japan verteidigt McCarron den ersten Rang in der Saisonwertung und feierte bereits den dritten Sieg in diesem Jahr.



Web.com Tour: Rhein Gibson triumphiert beim Pro-Am

Auf der Web.com Tour stand in der vergangenen Woche das BMW Charity Pro-Am an. Im Thornblade Club (South Carolina) kam es zu heftigen Regenfällen, sodass die Veranstalter das Event auf 54 Löcher verkürzten. Rhein Gibson profitierte davon und sicherte sich mit 21 Schlägen unter Par den Sieg. Der Australier ließ Michael Miller bei -18 auf dem zweiten Rang zurück. Bei Max Rottluff stand nach zwei gespielten Runden ein Ergebnis von drei unter Par auf der Scorekarte, doch das reichte nicht, um den Cut (-6) zu überstehen.