Sergio Garcia nutzt den Moving Day
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Sergio Garcia nutzt den Moving Day

Sergio Garcia erspielt sich mit einer 69er Runde beim "The Barclays" die alleinige Führung. Er liegt 10 unter Par.

Mit Schwierigkeiten auf dem Grün - Tiger Woods. (Foto: Getty)

Drei Mal musste Garcia einen Schlagverlust notieren, an den Löchern 3, 6 und 10 schrieb er sich jeweils ein Bogey auf die Scorekarte. Seine fünf Birdies bescherten dem Ryder Cup 2012 Teilnehmer die alleinige Führung bei zehn unter Par. Nick Watney ist mit acht unter Par sein direkter Verfolger. Kevin Stadler spielt mit einer 65 die beste Runde des Tages und steht mit sieben unter Par auf dem alleinigen dritten Rang.

Sergio hat alles unter Kontrolle

The Barclays ist das Eröffnungsturnier von insgesamt vier Play-off Turnieren des FedExCups. Sergio Garcia schickt sich an die Eröffnung nach seinem Geschmack auszukosten und geht mit einem möglichen Sieg sogar an die Spitze des FedExCup-Rankings. Allerdings erklärte der Spanier unlängst seinen Verzicht auf die Deutsche Bank Champion kommende Woche in Boston. Dort wird er viele Punkte auf die Konkurrenz verlieren, ein Polster kann in diesem Fall nützlich sein.

Erst letzte Woche gewann Garcia die Wyndham Championship, sein erster Turniersieg auf der PGA Tour seit vier Jahren. Holt er sich seinen nächsten Titel im Vorbeigehen? Wohl kaum, denn die Konkurrenz sitzt ihm dicht im Nacken, zwei Schläge Vorsprung vor einem sehr starken Nick Watney ist zwar keine komfortable aber eine gute Ausgangsposition für Garcia.

Tiger Woods verliert an Boden

Tiger Woods fällt nach seiner 72er Runde auf den geteilten zehnten Platz und damit um insgesamt drei Plätze im Leaderboard zurück. Mit sechs Schlägen Rückstand kann Woods sich von dem Titel in New York verabschieden. Die Spieler mit späten Startzeiten hatten große Probleme mit den schwierigen Bedingungen auf der Runde. Vor allem das Spiel auf dem Grün stellte am Samstag im Bethpage State Park einen Faktor für  schlechte Putt-Statistiken dar. Tiger Woods musste vier Drei-Putts notieren, soviel wie noch nie in seiner Karriere auf 18 Löchern.

Seine Führung im FedExCup Ranking würde Woods bei dem momentanen Stand an Sergio Garcia abtreten. Die Live-Punkte des FedExCups sind hier zu finden.