Shell Houston Open: Wheatcroft überraschend in Führung
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Shell Houston Open: Wheatcroft überraschend in Führung

Bei der Houston Open hat Steve Wheatcroft überraschend die Führung nach der zweiten Runde übernommen. McIlroy verbessert sich leicht.

Steve Wheatcroft liegt überraschend nach der zweiten Runde der Shell Houston Open in Führung (Foto: getty).

Mit einer großen Überraschung wartete die zweite Runde der Shell Houston Open auf: Steve Wheatcroft hat mit seiner zweiten 67er Runde die Führung übernommen. Erster Verfolger ist Jason Kokrak mit einem Schlag Rückstand, der bisherige Führende D.A. Points liegt zwei Schläge hinter Wheatcroft auf Rang 3.

Turnier-Überraschung Wheatcroft

Die große  Turnier-Überraschung bei der Shell Houston Open heißt Steve Wheatcroft. Der Amerikaner kehrte mit einer bogey-freien 67er Runde wie schon am Vortag mit 5 Schlägen unter Par ins Clubhaus zurück. In der zweiten Runde schaffte er von der 2 bis zur 4 einen Birdie-Hattrick, auch auf den Löchern 13 und 14 notierte er jeweils einen Schlaggewinn. Der 35-Jährige hat auf der PGA-Tour bisher noch keinen Sieg verbuchen können. Vor dem Wochenende hat er dazu nun alle Chancen.

McIlroy leicht verbessert

Rory McIlroy verbesserte sich auf seiner zweiten Runde leicht. Der Nordire notierte zwar auf der 2 wie schon am Vortag ein Bogey, glich dieses aber auf der 8 wieder aus. Auf den Back Nine gelangen dem Weltranglistenzweiten zwei Birdies in Folge an den Löchern 15 und 16. Damit notierte McIlroy eine 70er Runde und schaffte damit zumindest den Cut.

Kokrak in Lauerstellung

Hinter Wheatcraft liegt Jason Kokrak als Zweitplatzierter in Lauerstellung. Er verspielte die mögliche Führung auf der 17 als er ein Doppel-Bogey notierte. Zuvor hatte er sich mit insgesamt fünf Birdies eine hervorragende Ausgangsposition verschafft.


Bilder Hier geht's zur Fotostrecke

Titelverteidiger scheitert am Cut

Dagegen ist Hunter Mahan bereits ausgeschieden. Der Titelverteidiger scheiterte am Cut. Auf einer wechselhaften zweiten Runde notierte Mahan auf der 4 und 6 zwei frühe Bogeys. Zwar kam der 30-Jährige danach besser ins Spiel und verbuchte auf der 7 und 10 zwei Birdies, doch der dritte Schlaggewinn auf der 18 kam zu spät. Seine 71er Runde reichte nicht, um die 74 vom Vortag wettzumachen.



Mit Brandt Snedeker gab es ein weiteres prominentes Cut-Opfer. Der Weltranglistenfünfte notierte ebenso wie Mahan eine 71 nach der 74 in der ersten Runde.

Das Leaderboard.



JuCad Aquastop Cartbag sichern!

Sichern Sie sich das JuCad Bag Aquastop in der Farbe Ihrer Wahl im Wert von 360€! Einfach die Gewinnspielfrage korrekt beantworten und schon sind Sie dabei!

Großes Allianz Gewinnspiel - Eine Reise nach München oder ein Tourbag gewinnen

Gewinnen Sie eine Reise nach München, ein handsigniertes Callaway Tourbag, Greenfee-Gutscheine oder einen Golfschirm! Einfach mitmachen und tolle Preise sichern!



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab