TaylorMade P790 Eisen - eine feste Größe der nächsten Jahre?
Aktuell. Unabhängig. Nah.

TaylorMade P790 Eisen – eine feste Größe der nächsten Jahre?

Die zweite Generation der TaylorMade P790 Eisen, mehr Power im langen Spiel mit dem UDI und ein gewagtes Experiment - TaylorMade mit neuen Ideen.

Einige Neuerungen bei den TaylorMade P790 Eisen. (Foto: TaylorMade)
Einige Neuerungen bei den TaylorMade P790 Eisen. (Foto: TaylorMade)

Im Herbst können sich Fans von TaylorMade auf einige Neuigkeiten freuen. Eine beliebte und bekannte Serie bekommt Zuwachs. Da in einem Zug gleich diverse Schläger veröffentlicht werden, ist es für sämtliche Zielgruppen relevant. Sowohl Tour-Pros als auch der normale Hobbygolfer werden somit von den TaylorMade P790 Eisen angesprochen.

TaylorMade P790 Eisen - Namen etablieren

Für TaylorMade waren die P790 Eisen ein echter Glücksgriff. Es waren die bestverkauften in der Kategorie der Players Distance Eisen. Da sich die Schläger zeitweise so gut verkauft hatten, dass sie nicht mit der Produktion hinterher kamen, bestand sogar eine Wartezeit. Bei dem überarbeiteten und verbesserten Modell ist man jedoch für einen erneuten Ansturm gerüstet.


Kleine Veränderungen der Optik, der Gewichtung und der Schlagfläche sollen die Eisen auf eine höhere Ebene bugsieren. "Wir möchten einen Namen etablieren", hieß es seitens TaylorMades bei der offiziellen Vorstellung. Viele beliebte Serien sind seit Jahrzehnten immer wieder ergänzt, erneuert und generalüberholt worden, sodass eine feste Größe im Schlägermarkt aufgebaut wurde. Mit den P790 Eisen ist sich TaylorMade sicher, dass dies funktionieren wird.

Mehr von den TaylorMade P790 Eisen

Deswegen gibt es auch nicht nur einen einzelnen Eisensatz, der den Namen voller Stolz trägt, sondern noch zwei weitere. Mit dem Utility Driving Iron (UDI) werden mit großer Wahrscheinlichkeit einige Tour-Pros anbandeln. Auch hier wurden durch kleine Veränderungen der bestehenden Technologien Prozente rausgeholt, um einen guten Schläger nochmals zu verbessern. Bereits die Vorgängerversion fand reißenden Absatz bei den großen Stars unserer Zeit, die einige Zauberschläge fabrizierten.

Ein ganz neues Projekt stellen jedoch die P790 TI Eisen dar. TI steht als Abkürzung für Titan, denn daraus bestehen die Eisen. Wobei der Begriff Eisen hierbei irreführend ist. TaylorMade geht einen neuen, gewagten und ungewöhnlichen Schritt, denn der Kopf besteht komplett aus Titan. Dieses Material ist deutlich leichter als normaler Stahl, der üblicherweise verwendet wird. Deswegen haben die Ingenieure noch viel Gewicht, was anderweitig verwendet werden kann.

Im Heilbringer Tungsten wurde die Lösung gefunden, denn dieses Metall besitzt eine extrem hohe Dichte - bedeutet demnach, dass selbst kleine Stücke viel Gewicht mit sich bringen. Aufgrund dessen konnten zum Teil bis zu 119 Gramm in der Sohle der Schläger verbaut werden. Dabei behält der Schläger jedoch seine sportliche Optik, die den Charakter der P790 Eisen ausmacht: viele unterstützende Technologien bei gleichzeitiger sportlicher Optik.


Allerdings sind Titan und Tungsten extrem teuer. Es handelt sich um die teuersten Materialien, die für gewöhnlich in der Golfindustrie verwendet werden und TaylorMade benutzt dies als Hauptmaterialien. Deswegen bewegen sich die P790 TI im oberen Preis-Segment. Dafür können sich die Besitzer auf atemberaubende Spieleigenschaften freuen.



Mehr Infos in der Datenbank

Wenn Sie weiteres Bildmaterial, die gesamten technischen Informationen und Details über Lofts, Schäfte und Preise haben möchten, empfehlen wir Ihnen die Equipment-Datenbank, die dies alles aufschlüsselt.