US Women's Open: Caroline Masson weiterhin in den Top 20
Aktuell. Unabhängig. Nah.

US Women’s Open: Caroline Masson weiterhin in den Top 20

Nach der dritten Runde der US Women's Open liegt Caroline Masson weiterhin in den Top 20. Yu Liu und Celine Boutier gehen als geteilte Führende ins Finale.

Caroline Masson verteidigt ihre Top-20-Platzierung mit solider dritten Runde. (Foto: Getty)
Caroline Masson verteidigt ihre Top-20-Platzierung mit solider dritten Runde. (Foto: Getty)

Mit einer 71er Runde schließt Caroline Masson an ihre solide Leistungen aus den ersten beiden Runden an und bleibt die beste deutsche Spielerin bei der US Women's Open. Esther Henseleit, die bei ihrem Major-Debut bisher eine echte Achterbahnfahrt durchlebte, konnte sich auf ihrer dritten Runde stabilisieren und spielte genau wie ihre Landsfrau eine 71er Runde. In Führung liegen vor der finalen Runde Yu Liu und Celine Boutier.

Yu Liu arbeitet sich mit einer grandiosen Runde an die Spitze

Vor dem letzten Tag der US Women's Open teilen sich Yu Lui und Celine Boutier die Spitzenposition. Yu Liu startete mit zweimal Par und einem Bogey auf Bahn 3 durchwachsen in ihre dritte Runde, drehte dann aber mächtig auf. Es folgten zwei Birdies auf den nächsten beiden Bahnen, bis sie zum Abschluss ihrer Front Nine einen weiteren Schlaggewinn notierte. Auch auf der Back Nine knüpfte die Chinesin an ihre tolle Leistung an. Drei weitere Birdies bescherten ihr mit einer 66er Runde die beste Leistung des Tages, damit konnte sie sich die geteilte Führung sichern. Diese teilt Yu Liu mit Celine Boutier, die bereits vor der dritten Runde aussichtsreich positioniert war. Mit einer 69er Runde bestätigte die Französin ihre Leistung der ersten beiden Tage. Nun wird sie versuchen, sich auch am letzten Tag gegen ihre Konkurrenz durchzusetzen. Diese wird jedoch alles daran setzten, die beiden führenden Damen vom Thron zu stoßen. Lexi Thompson, Jaye Marie Green und Mamiko Higa teilen sich mit nur einem Schlag Rückstand den geteilten dritten Rang.

Masson und Henseleit mit soliden Leistungen

Mit Caroline Masson und Esther Henseleit haben zwei deutsche Damen den Sprung ins Wochenende geschafft, Leonie Harm und Sandra Gal fielen hingegen dem Cut zum Opfer. Caroline Masson knüpft auch in der dritten Runde an ihre soliden Leistungen aus den ersten beiden Tagen an. Mit insgesamt einem Birdie und einem Bogey brachte die Deutsche ihre zweite Even-Par-Runde des Turniers ins Clubhaus. Damit liegt sie insgesamt bei einem Score von -1 auf dem geteilten 18. Platz. Esther Henseleit, die das ersten Major ihrer Karriere bestreitet, spielte genau wie ihre Landsfrau eine Even-Par-Runde am dritten Tag der US Women's Open. Damit stabilisiert sie sich nach der bisherigen Achterbahnfahrt, sie spielte eine 66er Runde an Tag 1 und eine 77er Runde an Tag 2. Mit einem Score von +1 geht sie als geteilte 27. in den letzten Tag ihres Major-Debuts.

Die Highlights der US Women's Open im Video



JuCad Aquastop Cartbag sichern!

Sichern Sie sich das JuCad Bag Aquastop in der Farbe Ihrer Wahl im Wert von 360€! Einfach die Gewinnspielfrage korrekt beantworten und schon sind Sie dabei!

Cleveland CBX 2 Wedges - Helfer in der Not?

Wir suchen drei Tester der Golf Post Community, um den neuen Cleveland CBX 2 Wedges auf den Zahn zu fühlen. Halten die Schläger, was Cleveland verspricht? Sie finden es heraus!



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab