Winstongolf Senior Open: Bernhard Langer in Schlagdistanz
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Winstongolf Senior Open: Bernhard Langer in Schlagdistanz

Internationale Stars aus 18 Nationen zeigen hervorragendes Golf am ersten Tag der WINSTONgolf Senior Open. Bernhard Langer unter Par.

Bernhard Langer bei der Winston Senior Open 2019. (Foto: Daniel Kopatsch)
Bernhard Langer bei der Winston Senior Open 2019. (Foto: Daniel Kopatsch)

Am ersten Turniertag der WINSTONgolf Senior Open 2019 versprühte der Champions Tour Spieler Esteban Toledo mit 10 Birdies sein mexikanisches Temperament und begeisterte das heutige Publikum in Vorbeck. Mit 8 unter Par führt er das international besetzte Teilnehmerfeld an und spielte damit seine beste Runde in Europa: „Ich hatte heute mit Paul Wesselingh eine Menge Spaß. Meine Frau hat für mich Caddy gemacht – sie war super. Ich konnte einige Putts lochen und habe den Ball sehr gerade geschlagen, so dass ich mich nie in eine Bogey-Situation gebracht habe. Schade, dass ich nicht mehr Turniere auf der Staysure Tour spielen kann. Es gefällt mir sehr gut hier in Deutschland, aber ich weiß, dass ich viele gute Jungs hinter mir habe und es noch ein langer Weg ist. Ein erster Sieg in Europa wäre natürlich großartig!“

Bernhard Langer "im Großen und Ganzen" zufrieden

Mit einer starken 66 kam der zweimalige Masters Champion José María Olazábal von der Runde und zeigte sich sehr zufrieden: „Ich habe in letzter Zeit den Ball nicht besonders gut getroffen und bei den letzten Turnieren immer gekämpft. Es ist schön, eine solide Runde reinzubringen, so dass ich morgen mit gestärktem Selbstvertrauen an den Start gehen kann.“ Ebenfalls 6 unter Par spielten: Thaworn Wiratchant aus Thailand, Peter Baker aus England und der US-Amerikaner Dan Olsen, die sich gemeinsam den 2. Platz teilen. Zuschauermagnet Bernhard Langer äußerte sich nach seiner Auftaktrunde: „Ich habe heute einige gute Schläge gemacht. Zwei Mal hatte ich richtig Pech: Ein Putt ist komplett um das Loch gelaufen und nicht reingegangen und bei einem perfekten Bunkerschlag habe ich einen Stein mit herausgeschlagen, auf dem mein Ball dann gelandet ist. Ansonsten wäre ich wahrscheinlich mit -6 unter ins Clubhaus gekommen. Der Wind war heute etwas schwierig, so dass ich mich zwei, drei Mal bei meinem zweiten Schlag verschätzt habe – im Großen und Ganzen bin ich zufrieden!“ Zur 2. Turnierrunde starten die 60 Profis und 60 Amateure morgen ab 09:00 Uhr. Der Eintritt ist frei, zudem stehen kostenlose Zuschauer-Parkplätze zur Verfügung.

(Text: Constantin PR)