Aktuell. Unabhängig. Nah.

Ping G400 Crossover

PING bringt zur Saison 2017 die G400 Eisen auf den Markt. Hier gibt es alle Infos!

Die neuen G400 Crossover-Modelle mit ihrem innovativen aber auch gewöhnungsbedürftigen Design zeichnen sich durch ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten, da sie die Lücken zwischen den Eisen mit dem geringsten Loft und den Fairwayhölzern mit dem höchsten Loft schließen können. Die Verbindung aus Präzision, Manövrierbarkeit des Balles, Schlägerverzeihbarkeit und Distanz der Crossover-Modelle soll vor allem jene ansprechen, die nach der Optik eines Eisens suchen.

Ping G400 Crossover ist schlanker geworden

Beim Ping G400 Crossover soll die Präzision und Kontrolle eines Eisens mit der Fehlerverzeihbarkeit und der Ballgeschwindigkeit eines Hybrids kombiniert werden. Die neuen G400 Crossover sind daher ein besonders vielfältig einsetzbares Modell für Golfer aller Spielstärken, wobei es sich an Spieler mit niedrigeren Schlägerkopfgeschwindigkeiten richtet. Durch ein zusätzliches Wolfram-Gewicht in der Spitze soll die Fehlerverzeihbarkeit bei schwierigen Ballpositionen erhöht werden. Die Sohle wurde im Vergleich zum Vorgängermodell noch einmal angepasst und dünner gestaltet, so dass sie noch besser durch den Boden gleitet und das Gefühl im Treffmoment besser ist. Dies wirkt sich darüber hinaus optisch sehr positiv aus, da das Crossover nun nicht mehr ganz so klobig aussieht. Im ersten Test konnte eine deutliche Performance-Verbesserung festgestellt werden, wobei der Sound weiterhin zu wünschen übrig lässt. 

Daten und Fakten zu den Ping G400 Crossover Eisen

  • Lofts: 3 (19°), 4 (22°) & 5 (25°)
  • Standard Stahlschaft: AWT 2.0 (R, S, X)
  • Standard Graphitschaft: Alta CB 70 (SR, R, S, X); Optionale Schäfte: Tour 173-85 (R, S, X)
  • Empf. VK 240,00 Euro

Weitere Produkte in der Kategorie Eisen