Ben Crane führt bei erneutem Abbruch der FedEx St. Jude Classic
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Ben Crane führt bei erneutem Abbruch der FedEx St. Jude Classic

Ben Crane liegt bei der FedEx St. Jude Classic souverän an der Spitze. Das Wetter wirbelt das Geschehen allerdings durcheinander.

Zum wiederholten Mal muss die FedEx St. Jude Classic wegen schlechten Wetters abgebrochen werden. Ben Crane liegt da souverän an der Spitze.
Zum wiederholten Mal muss die FedEx St. Jude Classic wegen schlechten Wetters abgebrochen werden. Ben Crane liegt da souverän an der Spitze. (Foto: Getty)

Auf dem TPC Southwind in Memphis sollte eigentlich die dritte Runde der FedEx St. Jude Classic über die Bühne gehen, mehr als ein paar Löcher wurden jedoch nicht gespielt. Nachdem zuerst die am Vortag unterbrochene zweite Runde beendet werden musste, sorgte neuerlich schlechtes Wetter dafür, dass auch Runde drei abgebrochen wurde. Zu diesem Zeitpunkt lag der Amerikaner Ben Crane mit 13 unter Par bei sechs absolvierten Löchern souverän an der Spitze des Feldes. Sein Vorsprung auf den Zweitplatzierten Troy Merritt, der nur ein Loch weiter gekommen war, betrug schon vier Schläge.

Phil Mickelson macht sich bereit fürs Major

Auf seiner dritten Runde der Generalprobe zur US Open spielte der 43-Jährige auf der kompletten Front Nine solide Pars, ehe es ins Clubhaus zurück ging. Phil Mickelson rangierte damit auf dem geteilten elften Platz im Tableau. Bei Mickelson, der zur Zeit Teil der Ermittlungen des FBI rund um einen Verdacht auf Insiderhandel an der Börse ist, lief es 2014 noch nicht wirklich blendend. Seine beste Platzierung bisher war ein geteilter elfter Platz Anfang April. Trotzdem nimmt er am nächsten Wochenende den Karriere-Grand-Slam ins Visier.

T55 für Dustin Johnson

An den ersten drei Tagen auf dem TPC Southwind spielte Dustin Johnson sich auf insgesamt eins über Par und damit verbunden T55.Schud hierfür waren die neun Löcher der dritten Runde, die Johnson bis zur Sirene hinter sich brachte. Zwei Doppelbogeys zum Auftakt gefolgt von weiteren Schlagverlusten warfen den Amerikaner weit zurück.

Der Longhitter, der oft in den Rankings der besten Golfer ohne Major-Sieg augeführt ist, konnte in der laufenden Saison bereits sechs Top-15-Platzierungen einfahren und ist immer ein heißer Kandidat auf Turniersiege. Vielleicht wird es nächste Woche was mit dem ersten Major bei der US Open.




Lee Westwood verpasst Cut bei der FedEx St. Jude Classic

Mit seiner 76 in Durchgang zwei spielte sich Lee Westwood tatsächlich noch aus den Rängen zur Teilnahme am Wochenende. Nach einer soliden Auftaktrunde mit Even-Par und einer Front Nine mit zwei unter im abgebrochenen zweiten Durchgang deutete viel auf ein gutes Ergebnis des Engländers hin. Der 41-Jährige zeigte dann aber eine ganz schwache Back Nine. Drei Bogeys sowie drei Doppelbogeys bedeuteten ein frühes Ende der FedEx St. Jude Classic und eine wenig gelungene Generalprobe für die US Open.

 

Pos Spieler Runde 3 Gesamt
1 Ben Crane -1 -13
2 Troy Merritt -2 -9
3 Peter Malnati -1 -8
T4 Billy Horschel -2 -7
T4 Retief Goosen 1 -7
T11 Phil Mickelson 0 -5
T55 Dustin Johnson 6 1

Stand vom 2014-06-08 02:47:06

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Die Top 10 Golfdestinationen im "Rest der Welt"

Neben Deutschland und Europa bietet der "Rest der Welt" zahlreiche traumhafte Golfdestinationen. Doch welche ist die Schönste?

10 "Must-Play" Golfplätze in Deutschland

Deutschland hat zahlreiche hervorragende Golfplätze vorzuweisen, doch auf welchen zieht es Sie am ehesten?

Noch keine Kommentare

Die Kommentare sind aktuell nicht freigeschaltet.