Aktuell. Unabhängig. Nah.

US Open - Die "offene Amerikanische" und ihre Sieger

Seit 1895 findet die US Open statt und ist damit das zweitälteste Golfturnier. Wer die Sieger aus mittlerweile drei verschiedenen Jahrhunderten sind und welche Geschichten hinter ihren Leistungen steckt, verrät diese Fotostrecke.

Bild 1 von 86

Die U.S. Open - Turnier mit langer Geschichte

Zum 117. Mal wird die U.S. Open seit 1895 ausgetragen. Die "offene Amerikanische" ist das zweitälteste der vier Major-Turniere. Nur einmal schaffte ein Deutscher den Sieg. Das war 2014, als Martin Kaymer sich mit acht Schlägen Vorsprung klar vor seine Konkurrenten setzte. Wer die Trophäe vor Kaymer und in den Jahren nach ihm in den Himmel recken konnte - wir werfen einen Blick zurück.
(Foto: Getty)