Spielerportrait Maximilian Kieffer

Maximilian Kieffer
Geburtsort: Bergisch Gladbach
Land: GER
Größe: 1,80 M
Schwung: R
Pro seit: 2010

Ergebnisse Maximilian Kieffer

 

Maximilian Kieffer: Vom Jung-Talent zum European-Tour-Spieler

Maximilian Kieffer war bereits im Alter von 15 Jahren im Deutschen Golf-Nationalteam. Er war 2010 bis 2012 Profi auf der Challenge Tour und schaffte Ende 2012 mit einem Sieg den Sprung auf die European Tour. Kieffer hat sich damit seinen bis dato größten Traum erfüllt und setzt seitdem alles daran, vorne mitzuspielen.

Der Düsseldorfer galt lange als einer der vielversprechendsten deutschen Nachwuchsgolfer. Schon in seiner ersten Saison auf der European Tour verpasste er seinen Debut-Sieg nur knapp, als er im Zuge eines Marathon-Playoffs bei der Open de Espana eine knappe Niederlage gegen den Franzosen Raphael Jacquelin einstecken musste. In der Saison 2015 wiederum konnte er mit einer Rekordsträhne von 22 aufeinanderfolgenden geschafften Cuts glänzen, sich unter die Top 60 im Race to Dubai spielen und damit den bisherigen Höhepunkt seiner European-Tour-Karriere markieren. Nur die ersehnte Trophäe, die fehlt bis dato noch, aber seinen Traum vom Sieg gedenkt der gebürtige Bergisch-Gladbacher mit Spitznamen "Kiwi" keinesfalls aufzugeben.


Früh übt sich: Der Golfsport liegt bei "Kiwi" in der Familie

Maximilian Kieffer ist 1990 in Bergisch Gladbach geboren und dort in einer golfenden Familie aufgewachsen. Der Faible für den kleinen weißen Ball ist ihm also von Kindesbeinen an mitgegeben, was erklärt, weshalb er schon früh mit Geschick auf dem Grün auffiel. Im Alter von 15 Jahren spielte Kieffer für den deutschen Nationalkader und war ein Jahr später als Mitglied des europäischen Teams beim Junior Ryder Cup dabei, das in Wales gegen die Vereinigten Staaten antrat. Diese Austragung im Jahr 2006 ist bis heute der einzige Junior Ryder Cup, der mit 6-6 unentschieden ausging, sodass Europa als Titelverteidiger den Cup behielt.

Nachdem Maximilian Kieffer 2007 bis 2010 weiterhin im Amateurgolf erfolgreich war, wechselte er Ende 2010 mit einem Handicap von +4 ins Profilager und spielt seitdem nicht mehr um Sachpreise, sondern um Geld. Seinen ersten Siegscheck von 32.000 Euro fuhr er bei seinem Challenge-Tour-Sieg 2012 in Indien ein.

Aktuelle Nachrichten zu Maximilian Kieffer