Aktuell. Unabhängig. Nah.

LPGA: Die Ladies nehmen beim Founders Cup den Platz auseinander

Die LPGA kehrt beim Bank of Hope Founders Cup mit einem Rekord in die USA zurück. Sandra Gal und Caroline Masson platzieren sich vielversprechend in Phoenix.

Sandra Gal platziert sich gut vor dem Moving Day des Bank of Hope Founders Cup. (Foto: Getty)
Sandra Gal platziert sich gut vor dem Moving Day des Bank of Hope Founders Cup. (Foto: Getty)

74 Spielerinnen lagen nach den ersten beiden Runden des Bank of Hope Founders Cup in Arizona bei -5 oder besser. Das ist der niedrigste Cut in der Geschichte der LPGA Tour. Caroline Masson und Sandra Gal sind Teil dieses Rekords, denn die beiden konnten an den ersten Turniertagen richtig Gas geben. An der Spitze teilen sich unterdessen Ariya Jutanugarn und Stacy Lewis vor dem Moving Day. Aber auch

Gal und Masson in Schlagdistanz

Die beiden deutschen Teilnehmerinnen lagen nur drei (Masson), beziehungsweise vier (Gal) Schläge hinter dem Führungsduo. Nach ihrer 68er Auftaktrunde musste Caroline Masson sich mit einem Platz außerhalb der Top 30 begnügen, trotz eines Eagles. In der zweiten Runde feuerte sie eine bogeyfreie 66er Runde hinterher, die sie auf T13 und einen Score von -10 katapultierte. Birdies an 17 und 18 gaben der Runde ein perfektes Happy End.

Sandra Gal lag nur einen Schlag hinter ihrer Landsfrau auf T21. Sie startete stark mit einer 66er Runde ins Turnier und kratzte damit schon an den Top 10. Mit "nur" vier Birdies und einem Bogey in Runde zwei lag Gals 69er Score etwas höher als der vieler Konkurrentinnen und sie verlor einige Plätze. Mit nur vier Schlägen Abstand auf die Spitze lag sie aber immer noch in Schlagdistanz für das Wochenende.

Führungsduo beim Founders Cup

Ganz oben haben sich die Thailänderin Ariya Jutanugarn und die Amerikanerin Stacy Lewis festgesetzt. Die beiden werden als Führende ins Wochenende starten, haben aber nur einen Schlag Vorsprung auf eine ansehnliche Verfolgergruppe.

Das parallel an der Ostküste stattfindende Arnold Palmer Invitational geht auch an den LPGA Tour Spielerinnen nicht vorbei, die ebenfalls von der Mentorschaft Palmers profitierten. In einem Video zollen sie ihm ihren Tribut und gedenken seinem großen Einfluss auf die Golfwelt. Darin dankt auch Sandra Gal Arnie für sein Vermächtnis.



Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Porto Elounda - Drei Übernachtungen, zwei Personen, ein Traumurlaub

Sichere Dir drei Nächte samt Frühstück für zwei Personen im Peninsula Collection Hotel in Porto Elounda auf Kreta. Jetzt mitmachen und gewinnen!

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab