Barbasol Championship: Alex Cejka mit starkem Schlusssport
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Starke Schlussrunde beschert Alex Cejka Top-15-Finish

Parallel zur Open Championship wird auch die Barbasol Championship ausgetragen. Grayson Murray gewinnt sein erstes PGA-Tour-Event. Alex Cejkas Formkurve steigt.

Alex Cejka wird bei der Barbasol Championship geteilter 15. (Foto: Getty)
Alex Cejka wird bei der Barbasol Championship geteilter 15. (Foto: Getty)

Grayson Murray gewinnt die Barbasol Championship. Der Amerikaner setzte sich mit einem Schlag Vorsprung (-21) gegen seinen Landsmann Chad Collins durch. Für den Sieg im RTJ Trail erhält der 23-jährige 630.000 US-Dollar. Es ist der erste Sieg auf der PGA Tour für Murray. Alex Cejka belegt nach seiner besten Turnierrunde am Sonntag den geteilten 15. Rang bei der Barbasol CHampionship.

Cejka lag nach zwei Runden auf dem Par-71-Kurs noch auf dem geteilten zehnten Platz. Eine 70er Runde am Moving Day hatte eine bessere Ausgangslage für den 46-Jährigen verhindert. Am Finaltag legte Cejka dann aber noch einmal zu und verbesserte sich mit einer Runde von fünf unter Par noch um 14 Positionen. In der laufenden Saison hat der viermalige European-Tour-Sieger nur ein Top-Ten-Ergebnis verbucht. In der Saisonwertung belegt er den 137. Rang. Nur die besten 110 Spieler erhalten die Tour-Karte für die kommende Spielzeit.


Tour-Rookie siegt bei Barbasol Championship

Die Barbasol Championship wird stets parallel zur Open Championship ausgetragen. Da die besten Tour-Spieler daher beim Major in Großbritannien weilen, gibt es für das Turnier "zweiter Klasse" nur 300 FedExCup-Punkte statt der üblichen 500. Für den Premierensieger und Rookie Murray dürfte aber hauptsächlich die zwei Jahre währende Spielerlaubnis auf der PGA Tour zählen, die es bei jedem offiziellen Event gibt. Um diese kämpft auch der zweitplatziete Collins, der bisher 18 von 22 Cuts verpasst hatte. Den dritten Platz teilen sich Brian Gay, Ted Ridings und Scott Stallings, der am Moving Day noch den Kursrekord von 60 Schlägen eingestellt hatte.

Murray nahm zum ersten Mal mit sieben Jahren einen Golfschläger in die Hand. Mit den Eisen seiner Mutter beeindruckte er den Rest seiner Familie bei den ersten Schwüngen. Ein Jahr später gewann er regionale Jugenturniere. Mit zehn wollte er Profigolfer werden - seit 2015 lebt der Mann aus North Carolina seinen Traum.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

So cool wie Rickie - sichere Dir ein PUMA Outfit und ein Limited Edition Golf Bag!

Gewinne ein Outfit der neuen Play Loose Kollektion von Puma Golf oder ein limitiertes Golf Bag von Cobra im Tour-Design. Dies wird diese Woche alles bei der Farmers Insurance Open in Torrey Pines von Rickie Fowler höchstpersönlich erstmalig präsentiert!

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab