Aktuell. Unabhängig. Nah.

Callaway legt nach: Epic Eisen und Hybride kommen im Juni 2017

Mit dem GBB Epic Driver ist Callaway ein Paukenschlag gelungen und der Driver ist momentan die absolute Nummer 1 auf dem Markt. Im Juni 2017 folgen nun die logischen Eisen- und Hybrid-Versionen.

Bei Callaway geht es mit neuen Eisen und Hybriden ab Mitte Juni 2017 episch weiter. (Foto: Callaway)
Bei Callaway geht es mit neuen Eisen und Hybriden ab Mitte Juni 2017 episch weiter. (Foto: Callaway)

Der GBB Epic Driver von Callaway ist unmittelbar nach seiner Präsentation auf den Touren dieser Welt und bei den Amateuren eingeschlagen wie eine Bombe. Innerhalb kürzester Zeit war der Epic Driver zum meistverkauften Driver weltweit aufgestiegen und hatte die Bags der Golfer im Sturm erobert. Jetzt hat Callaway für Mitte Juni 2017 die nur logischen Epic Eisen und Hybride angekündigt.

Callaway Epic Eisen kommen in zwei Varianten

Die Epic Eisen werden dabei in zwei Ausführungen erscheinen, wobei die eine, eine Pro-Version sein wird und dementsprechend über ein etwas kleineres Offset verfügt und eine wesentlich schmalere Topline haben wird. Ebenso wird das Cavity Back der Pro-Variante deutlich geringer ausfallen.

Die große Besonderheit bei den neuen Epic Eisen ist auf der einen Seite das verwendete Material, das ohne Scheu vor Kosten ausgewählt wurde und damit einhergehend auf der anderen Seite der stolze Preis. Beide Versionen wird es zu einem Preis von 2.199 Euro im Satz geben. Damit werden die Epic Eisen die teuersten Schläger sein, die Callaway jemals auf den Markt gebracht hat.

Hybride werden bei Callaway ebenfalls episch

Um die Epic-Serie schließlich abzurunden, bringt Callaway zeitgleich mit den Eisen auch Hybride auf den Markt. Insgesamt vier an der Zahl werden es sein und dabei erstrecken diese sich vom 18-Grad-Loft bis zum 26-Grad-Loft. Ausgestattet werden sowohl die Hybride als auch die Eisen serienmäßig mit einem Stahl- und einem Graphitschaft, wobei auf Nachfrage unterschiedliche Schäfte gegen Aufpreis im Fitting ausgewählt werden können.

Die Hybriden werden dabei nicht ganz so arg ins Geld gehen wie die Eisen und für 329,00 Euro das Stück erhältlich sein. Vergleicht man dies jedoch mit den Epic Fairwayhölzern erscheint der Preis schon wieder recht hoch, was jedoch laut Callaway der verwendeten Materialien und der Qualität der Schläger geschuldet ist.

Die neuen Callaway Epic Schläger im Video

In der Callaway Talkshow steht das Gesicht hinter den Schlägern, der Chef der Callaway Entwicklungsabteilung Dr. Alan Hocknell Rede und Antwort und erläutert die neuen Technologien, das verwendete hochklassige Material und die Spieleigenschaften.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab