Aktuell. Unabhängig. Nah.

Caroline Masson 2014 – Die Zwischenbilanz

Caroline Masson mag Rollercoaster - 2014 ist einer! Das Auf und Ab im zweiten Jahr, mit nennenswerten Erfolgen.

Caroline Masson

Was war das 2013 für ein tolles Rookie-Jahr für Caroline Masson. Vier Top-Ten-Ergebnisse auf der größten Ladies-Golf-Tour der Welt, der amerikanischen LPGA, dann noch der Kantersieg beim Solheim Cup - und Caroline Masson war nicht einfach nur dabei, sie war ein ausschlaggebender Faktor. Das es nicht immer nach oben gehen kann, ist klar. Die Fluktuationen 2014 sind menschlich.

Caroline Masson im verflixten zweiten Jahr

Auch 2014 läuft es an sich nicht schlecht für Caroline Masson, doch ihr ist ein wenig die Zielstrebigkeit des vergangenen Jahres abhanden gekommen. Vor allem die Serie von drei verpassten Cuts im Mai trübt das Bild, das doch eigentlich gar nicht so übel aussah. Masson konnte diese Saison zwar erst eine Top Ten einfahren, kratzte aber oft an dieser Marke und hat immerhin bereits fast 150.000 US-Dollar Preisgeld eingespielt. Im Gegensatz zur letzten Spielzeit wirkt die 24-Jährige allerdings etwas unsteter, die Selbstverständlichkeit aus 2013 ist noch nicht so richtig auf den Platz zurückgekehrt. Immerhin, ihre Top Ten holte Masson zuletzt nach den drei verpassten Cuts in Folge, sodass der Knoten vielleicht geplatzt ist. Drei Top Tens in Folge wären die passende Antwort, und wenn ein Sieg dabei wäre, hätten wir nichts einzuwenden.

Zurück zur Übersicht!

Driver: Blick ins Bag der Golf Post User

Wir wissen welche Driver die Profis dieser Welt spielen, doch wirklich spannend wird es doch erst bei uns Amateuren. Der Blick ins Bag der Golf Post User.

10 "Must-Play" Golfplätze im "Rest der Welt"

Die Qual der Wahl: Wählen Sie aus den zehn schönsten Golfplätzen der Welt Ihren Favoriten.  

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab