Aktuell. Unabhängig. Nah.

DGL: Die Spannung vor dem dritten Spieltag steigt

Am dritten Spieltag der Kramski Deutschen Golf Liga könnten die Spitzenreiter für erste Vorentscheidungen sorgen.

Der Einsatz von Jannik de Bruyn für den GC Hösel am dritten Spieltag der DGL ist noch fraglich. (Foto: DGV/stebl)
Der Einsatz von Jannik de Bruyn für den GC Hösel am dritten Spieltag der DGL ist noch fraglich. (Foto: DGV/stebl)

Der dritte Spieltag der KRAMSKI Deutschen Golf Liga (DGL) presented by Audi bietet den führenden Mannschaften die Möglichkeit, ihren Vorsprung auszubauen. Allerdings haben in allen Ligen auch die Verfolger noch die Chance, die Lücke nach vorne zu schließen. Am 23. und 24. Juni spielen die Damen und Herren der Bundesliga Nord im Hamburger GC, während die Südstaffeln im Stuttgarter GC Solitude um Punkte kämpfen.

Im Süden steht bei den Damen und den Herren jeweils die Mannschaft des GC St. Leon-Rot auf dem ersten Platz. Allerdings sitzen den Spitzenreitern gleich mehrere Verfolger im Nacken. Vor allem bei den Herren ist es richtig spannend, weil die St. Leon-Roter nur zwei Punkte Vorsprung auf den viertplatzierten GC Herzogenaurach haben. Der GC Mannheim-Viernheim und der Sieger des vergangenen Spieltages, der Stuttgarter GC Solitude, haben schon sieben Zähler auf der Habenseite. Mit dem Heimvorteil im Rücken, könnten die Stuttgarter auch die Tabellenspitze erobern.

„Wir sind guter Dinge und hoffen natürlich, den Erfolg vom vergangenen Spieltag wiederholen zu können. Michael Hirmer wird uns eventuell fehlen, er ist in Köln bei der BMW International Open am Start. Es wird sicherlich ein offener Schlagabtausch, aber wir hoffen, dass wir wie im vergangenen Jahr zuhause gewinnen werden“, sagt der Trainer des Stuttgarter GC Solitude, Peter Wolfenstetter, der unter Umständen auch auf Spieler verzichten muss, die aktuell noch beim ältesten Golfturnier der Welt, den The Amateur Championship, spielen.

Teams des Hamburger GC mit unterschiedlichen Voraussetzungen

Im Norden wollen die beiden Mannschaften des Hamburger GC ihren Heimvorteil nutzen. Die Damen führen ihre Liga mit neun Punkten an. Die Verfolger G&LC Berlin-Wannsee mit acht und der GC Hubbelrath mit sieben Punkten möchten die Hanseatinnen aber sicher gerne auf ihrem eigenen Platz vom Thron stoßen. Der Trainer der Hamburgerinnen, Christian Lanfermann, will den Rückenwind aus den ersten beiden Spieltagen nutzen: „Wir hoffen, dass wir mit der Unterstützung der Zuschauer und unserer Clubmitglieder fünf Punkte holen und somit schon vorzeitig die Weichen auf eine Teilnahme am Final Four stellen.“



Die Situation bei den Herren des HGC ist eine andere. Mit vier Punkten aus zwei Spieltagen müssen sie den dritten Spieltag nutzen, um an das Führungsduo vom GC Hubbelrath und GC Hösel (beide neun Punkte) heranzukommen. Beim Aufsteiger könnte Jannik De Bruyn fehlen, dann nämlich, wenn er bei The Amateur Championship noch im Rennen ist. Dass ihm die britischen Golfplätze liegen, hatte er unlängst bei der St. Andrews Links Trophy bewiesen, wo er nach Stechen Zweiter wurde. „Wir wünschen Jannik, dass er möglichst weit kommt. Ob mit oder ohne ihn, wir werden in Hamburg versuchen, wenigstens zwei Punkte zu holen, das wäre ein toller Erfolg. Ansonsten sind alle Spieler an Bord“, sagt Christian Niesing, Trainer des GC Hösel.

Meldeschluss für die Teams ist Donnerstag um 15 Uhr. Los geht es in den gastgebenden Golfclubs am Samstag und Sonntag gegen 8 Uhr. An allen Spieltagen sind Zuschauer herzlich willkommen, der Eintritt ist frei.

Über die KRAMSKI DGL presented by Audi:

Jede Staffel der KRAMSKI Deutschen Golf Liga (DGL) presented by Audi – unabhängig welcher Liga – ist mit fünf Mannschaften besetzt. Für einen Tagessieg erhält das siegreiche Team fünf Punkte, der Fünftplatzierte einen Punkt. Gesamtsieger ist, wer sich nach fünf Spieltagen die meisten Punkte erkämpft hat. Ausnahme: Die jeweils beiden Erstplatzierten der 1. Bundesliga Nord und Süd spielen in einem zweitägigen Final Four den Gesamtsieger der KRAMSKI DGL presented by Audi aus. Dieses findet im Kölner Golfclub statt.

(Text: DGV)

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab