Aktuell. Unabhängig. Nah.

DMM AK 50: Der Bochumer GC holt sich den deutschen Meistertitel

Golf Post Mitarbeiter Ulrich "Utz" Schulte wird zusammen mit dem Bochumer GC deutscher Mannschaftsmeister der AK 50. Bei den Damen ist die Mannschaftsmeisterschaft eine Premiere.

Bei den DMM AK 50 Herren holt sich der Bochumer GC den Titel (Foto: Langer Sport Marketing)
Bei den DMM AK 50 Herren holt sich der Bochumer GC den Titel (Foto: Langer Sport Marketing)

Vom 6. bis 8. Juli wurden im GC Hardenberg die Deutschen Meisterschaften in der Altersklasse (AK) 50 unter den jeweils besten acht Damen- und Herrenmannschaften ausgespielt. Die Herren des Bochumer GC zogen auf der Zielgeraden am GK Braunschweig vorbei und sicherten sich den Titel. Bei der Premierenausgabe der DMM AK 50 Damen setzten sich die Seniorinnen des Stuttgarter GC Solitude durch.

Der Bochumer GC erkämpft sich den Meistertitel

Mit sieben Schlägen Rückstand auf die Führung sind die Senioren des Bochumer GC in den finalen Meisterschaftstag gegangen. Sie wendeten das Blatt mit der Gesamtheit ihrer individuellen Spielstärke. Mit einem summierten Einzelergebnis von 27 Schlägen über Par zogen die Ruhrpottler am GK Braunschweig vorbei und sicherten sich mit insgesamt 934 Schlägen (+70) den Sieg. Dass der Turnierplatz des GC Hardenberg auch für die Meister eine echte Herausforderung darstellte, zeigt die sportliche Einschätzung des Bochumer Kapitäns Manfred Nagel: „Wir haben die Meisterschaften auf einem Platz gespielt, der sehr schwierig war und sich aufgrund der Witterungsbedingungen auch sehr hart und beinahe schon im Links-Stil spielte. Unsere Gastgeber vom GC Hardenberg haben hier sehr gute Arbeit geleistet.“

Mit 938 Schlägen (+74) landeten die Senioren des GK Braunschweig auf Platz zwei, obwohl sie wie schon im vergangenen Jahr über zwei Turniertage in Führung lagen. Bronze sicherte sich mit 949 Schlägen (+85) der Stuttgarter GC Solitude, gefolgt vom Vorjahresmeister Hamburger GC Falkenstein mit 956 Schlägen (+92). Der Krefelder GC landete mit nur einem Schlag mehr auf dem fünften Rang (957; +93).

Bemerkenswert war dabei die starke Leistung des derzeitigen Senioren-Europameisters Martin Birkholz. Der Krefelder notierte in seiner ersten Einzel-Runde eine 69 (-3) und ließ danach mit einer 72 ein Ergebnis folgen, das einzig vom Braunschweiger Andreas Stamm geteilt werden konnte.
Die Mannschaften des GC München Valley (994; +130) und des GC Hamburg-Walddörfer (1004; +140) steigen in die 2. Bundesliga ab. Als Aufsteiger werden der GSV Düsseldorf aus der Nordgruppe der 2. Bundesliga und der Frankfurter GC aus der Südgruppe der 2. Bundesliga in das Oberhaus einziehen.



Auch Golf Post Mitarbeiter Ullrich "Utz" Schulte war im Team des Bochumer GC's vertreten und ist somit ebenfalls deutscher Mannschaftsmeister der AK 50 im Jahr 2018.

Bestätigung der Qualifikationsleistung

Bei der Premiere der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der AK 50 Damen bestätigten die Seniorinnen des Stuttgarter GC Solitude die in der letztjährigen Qualifikation gezeigten Leistungen. Die damals per Fernduell entstandene Rangordnung mit Stuttgart auf Platz eins und dem G&LC Berlin-Wannsee auf Platz zwei sollte sich in der nun erstmalig ausgetragenen „echten“ DMM AK 50 Damen abermals wiederfinden. Dabei fiel die Entscheidung erst am letzten Spieltag: Beide Teams lagen - ohne Berücksichtigung der Streichergebnisse - noch schlaggleich in Führung und erst ganz zum Schluss wurden von den insgesamt zwei Vierer- und acht Einzel-Runden pro Team zwei Ergebnisse abgezogen. Hier zeigte sich letztlich die Überlegenheit der Seniorinnen aus Stuttgart, die sich mit 667 Schlägen (+91) den Sieg sicherten und die Konkurrenz vom Wannsee (673; +97) auf Rang zwei verwiesen.

Premierenausgabe der DMM AK 50 Damen geht an den Stuttgarter GC Solitude (Foto: Langer Sport Marketing)

Premierenausgabe der DMM AK 50 Damen geht an den Stuttgarter GC Solitude (Foto: Langer Sport Marketing)

Der Stuttgarter Kapitän und Trainer Heiko Burkhard kommentierte das Abschneiden seiner Mannschaft wie folgt: „Wir sind total happy, hier im ersten Jahr den Sieg einzufahren und hoffen, dass wir unseren Titel im nächsten Jahr verteidigen können.“ Und die Stuttgarter Senioren-Nationalspielerin Cornelia Schmidt-Stützle ergänzte: „Auf dem Papier waren die Berliner Spielerinnen in der Favoritenrolle. Insofern hätten wir uns mit dem zweiten Platz durchaus arrangiert. Aber am Ende haben wir dann doch die niedrigeren Ergebnisse spielen können.“



Auf den dritten Platz der AK 50 spielte sich mit 687 Schlägen (+111) die Damenauswahl des GC Spessart, gefolgt vom Krefelder GC (694; +118) und dem G&LC Kronberg (696; +120) sowie dem GC Gütermann Gutach (699; +123). Als Absteiger verabschieden sich die Seniorinnen des GC Mülheim an der Ruhr (702; +126) und des GC Grevenmühle (704; +128). Dafür werden die Seniorinnen des Hamburger GC Wendlohe aus der 2. Bundesliga Nord sowie die Damen des GC Wörthsee aus der 2. Bundesliga Süd in die ranghöchste Spielklasse einziehen.

Text: Deutscher Golf Verband

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Schlagworte:

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab