Australier dominieren World Super 6, aber Kiradech Aphibarnrat gewinnt
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Australier dominieren World Super 6, aber Kiradech Aphibarnrat gewinnt

Kiradech Aphibarnrat wirft einen Australier nach dem anderen aus dem Rennen und gewinnt die ISPS Handa World Super 6 in Perth.

Kiradech Aphibarnrat gewinnt die ISPS Handa World Super 6 2018 in Perth. (Foto: Getty)
Kiradech Aphibarnrat gewinnt die ISPS Handa World Super 6 2018 in Perth. (Foto: Getty)

Am Sonntag wurde es spannend bei der ISPS Handa World Super 6 in Perth. Statt wie gewöhnlich das Finale im Zählspiel auszutragen, traten die verbliebenen 24 Spieler im Matchplay gegeneinander an - aber nur auf sechs Löchern. Über fünf dieser Matches setzte sich Kiradech Aphibarnrat durch und gewann die zweite Austragung der World Super 6. Alexander Knappe hatte es nicht ins Finale geschafft, Bernd Ritthammer, Sebastian Heisele und Marcel Schneider waren bereits am ersten Cut gescheitert.

Kiradech Aphibarnrat gegen die Australier

Kiradech Aphibarnrat war der letzte Teilnehmer gewesen, der sich am Samstag für das Finale qualifizierte. Die Spieler, die sich nach dem dritten Tag den 24. Platz teilten, mussten über ein Playoff ausspielen, wer am Sonntag dabei sein durfte. Aphibarnrat zog das letzte Ticket und schickte den Australier Anthony Quayle nach Hause. Quayle würde nicht der letzte Lokalmatador bleiben, der gegen den Thailänder den Kürzeren zog. Aphibarnrat machte in den Match Plays direkt weiter damit und warf Ben Eccles aus dem Turnier.

In der zweiten Runde traf der 28-Jährige auf den Japaner Yusaku Miyazatu. Die beiden lieferten sich einen erbitterten Kampf aus dem Aphibarnrat wiederum als Sieger hervor ging. Nach sechs Löchern wurde das Match der beiden geteilt und auf einem speziellen Shootout-Loch entschieden. Fünf Mal spielten die beiden dieses Loch, bevor der Thailänder sich durchsetzen konnte und ins Viertelfinale einzog. Dort machte er vergleichsweise kurzen Prozess mit dem Amerikaner Sean Crocker und gewann das Match 1Up.

Auch in den folgenden beiden Runden machte Aphibarnrat sich beim Publikum in Perth wahrscheinlich nicht übermäßig beliebt. Im Halbfinale verabschiedete er am Shootout-Loch den Australier Lucas Herbert, der nach den drei Runden auf dem geteilten zweiten Platz gelegen hatte. Aphibarnrats golferische Fähigkeiten halfen aber dabei, die Zuschauer auf seine Seite zu ziehen.



Den Australiern verblieb noch ein Hoffnungsträger in der Gestalt von James Nitties, der sich deutlich mit 2&1 gegen den Engländer Sam Horsfield durchsetzte. Im Finale hatte Nitties zu Anfang die Oberhand und entschied das erste Loch für sich. An der dritten Bahn glich Aphibarnrat aus und sicherte sich auch die beiden folgenden Löcher. Damit beendete der Thailänder das Match bereits ein Loch vor Schluss mit 2&1 und gewann das Turnier. Es ist der vierte European-Tour-Sieg für ihn.

Starke Australier dominierten die ISPS Handa World Super 6 Perth

Aphibarnrats Landsmann Prom Meesawat führte das Turnier nach den ersten drei Zählspiel Runden mit zwei Schlägen Vorsprung an. Das brachte ihn zwar direkt in die zweite Runde der Matches, dort war für ihn aber Endstation. Er verlor sein Match gegen den australischen Amateur Min Woo Lee. Auch Torbjörn Olesen, der für die zweite Runde gesetzt war, wurde von einem Australier, Callan O'Reilly übertrumpft.



Ein weiterer Australier, der für Aufmerksamkeit sorgte war der dreifache European-Tour-Sieger Marcus Fraser. Er verlor in der zweiten Runde in einem australischen Duell gegen Lucas Herbert, aber nicht ohne beinahe ein Ass auf eine Par-4 zu spielen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Driver: Blick ins Bag der Golf Post User

Wir wissen welche Driver die Profis dieser Welt spielen, doch wirklich spannend wird es doch erst bei uns Amateuren. Der Blick ins Bag der Golf Post User.

Auf der Suche nach dem Lieblingsschläger

Das Golfbag steckt voller Schläger und nur 14 davon dürfen mit auf die Runde. Die Frage ist jedoch welcher davon am besten läuft und somit zu Deinem persönlichen Lieblingsschläger wird.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab