European Tour: Matthias Schwab in den Top 3, Max Kieffer startert zurückhaltend
Aktuell. Unabhängig. Nah.

European Tour: Matthias Schwab in den Top 3, Max Kieffer startert zurückhaltend

Während Max Kieffer und Bernd Wiesberger auf der European Tour unter Par bleiben, ist Matthias Schwab dem Führungsduo auf den Fersen.

Matthias Schwab und Max Kieffer bei der Maybank Championship. (Foto: Getty)
Matthias Schwab und Max Kieffer bei der Maybank Championship. (Foto: Getty)

Die European Tour gastiert in dieser Woche in Kuala Lumpur, Malaysia. Im Saujana G&CC geben sich Matthias Schwab, Bernd Wiesberger und Max Kieffer die Ehre. Besonders Schwab brillierte in der ersten Runde, während Max Kieffer mit schwierigen Bedingungen am Nachmittag kämpfte.

Matthias Schwab glänzt auf der European Tour

Der beste deutschsprachige Spieler nach Tag 1 der Maybank Championship ist Matthias Schwab. Für den Österreicher ging es früh auf die Runde, was seinem Score zugute kam. Am Vormittag gab es beste Scoring-Bedingungen in Malaysia, die der 24-Jährige ausnutzte, was zu Beginn nicht danach aussah.

Direkt auf der ersten Bahn kassierte Schwab ein Bogey. Dieses sollte jedoch sein Einziges in der ersten Runde bleiben. Auf den verbliebenen 17 Löchern lief der Putter des Österreichers heiß. Der Mann aus Schladming spielte insgesamt sieben Birdies und setzte sich mit dem Ergebnis in der Spitzengruppe fest. Mit sechs Schlägen unter Par liegt Schwab nur einen Schlag hinter dem Führungsduo. An der Spitze des Leaderboards stehen Marcus Fraser und Nacho Elvira, die beide ein Birdie mehr als Schwab spielten.

Der zweite Österreicher im Feld, Bernd Wiesberger erlebte eine Achterbahnfahrt in der ersten Runde der Maybank Championship 2019. Auf den Back Nine (Wiesberger startete am zehnten Loch) zeigte der 33-Jährige beeindruckendes Golf, spielte vier Birdies und musste lediglich auf Bahn 14 einen Schlagverlust hinnehmen. Mit dem Turn wendete sich das Blatt. Nach einem Birdie auf Loch 1 folgten vier Bogeys. Dank einem letzten Birdie auf Bahn acht brachte Wiesberger die Runde von -1 ins Clubhaus und startet am Freitag vom geteilten 41. Rang.

Max Kieffer auf dem geteilten 41. Rang

Unter anderem gemeinsam mit Bernd Wiesberger teilt sich Max Kieffer den 41. Platz nach der ersten Runde bei der Maybank Championship. Der einzige deutsche Vertreter im Feld erwischte am Donnerstag eine späte Startzeit und musste sich mit wesentlich schwierigen Bedingungen auf dem Platz des Saujana G&CC auseinandersetzen. Die Spitzenergebnisse wurden ausnahmslos am Vormittag gespielt.



Ähnlich wie Bernd Wiesberger startete "Kiwi" vom zehnten Tee in die erste Runde, spielte an der achten Bahn sein letztes Bogey und beendete seine Runde mit einem Schlag unter Par. Sein Weg dorthin war jedoch wesentlich ruhiger. Auf Bahn 14 spielte er sein erstes Bogey, das er am 15. Loch direkt wieder ausglich. An Loch 2 glich er, mit einem zweiten Bogey, das kurz zuvor auf Bahn 1 gespielte Birdie wieder aus. Den Rest der Runde begnügte sich Kieffer mit Pars.

Beinahe das Ass für Nacho Elvira

An der vierten Bahn, die sich in der Auftaktrunde über 178 Meter spielte, verfehlte der in Führung liegende Spanier, Nacho Elvira, das Ass nur knapp. Sein Ball kam weit vor der Fahne auf und rollte gen Loch. Nur wenige Zentimeter fehlten zum Hole-in-One. Mit einem Augenzwinkern betrachtet könnte man Elvira hier vorwerfen, das Break im Grün aus 178 Metern nicht ganz korrekt erkannt zu haben.

Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
Arccos Golf im Gewinnspiel - mit Datenanalyse besser werden

Zusammen mit Arccos Golf verlosen wir vier Sets an "Smart Sensoren". Diese sammeln Daten über Ihr Golfspiel und mithilfe einer App können Sie schneller, gezielter und effizienter Ihre Schwächen aufdecken und verbessern.

Brandneue TaylorMade Eisen im Produkttest

Wir suchen Sie! Zusammen mit TaylorMade werden vier eifrige Golf Post Produkttester gesucht, die die aktuellen M5 und M6 Eisen von TaylorMade testen wollen. Bewerben Sie sich jetzt.



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab