Aktuell. Unabhängig. Nah.

European Tour: Martin Kaymer erholt sich von schwachem Auftakt

Das Rennen um die Spitze ist wieder spannend auf der European Tour und Martin Kaymer kämpft sich zurück ins Mittelfeld der Nedbank Golf Challenge.

Martin Kaymer kämpft sich auf der European Tour zurück. (Foto: Getty)
Martin Kaymer kämpft sich auf der European Tour zurück. (Foto: Getty)

Nach seinem dominierenden Auftakt fällt die zweite Runde der Nedbank Golf Challenge der European Tour deutlich knapper für Sergio Garcia aus, der seinen Vorsprung einbüßt und den Kampf um die Spitze für die kommenden zwei Runden wieder spannend gestaltet. Sowohl Martin Kaymer als auch Maximilian Kieffer verbessern sich im Vergleich zur ersten Runde deutlich, machen aber beide auch einige Fehler.

Martin Kaymer legt auf der European Tour zu

Martin Kaymer, der am Donnerstag mit einer schwachen 76er Runde in die Nedbank Golf Challenge startete, erholte sich am Freitag von diesem Auftakt. Mit insgesamt drei Schlagverlusten blieb seine Bogeyquote zwar weiterhin hoch, mit sechs Birdies, vier davon auf der Back Nine brachte er sich nach zwei Turnierrunden aber im Mittelfeld in Position. Mit einem Gesamtscore von einem Schlag unter Par klettert er bis auf den geteilten 29. Platz und lässt sich damit noch Chancen auf ein gutes Endergebnis in den letzten beiden Runden.

Maximilian Kieffer startete vielversprechend mit zwei Birdies in seine Runde. Von einem Bogey an der 15 kam er schnell wieder zurück, ein Triplebogey am Ende seiner Front Nine machte ihm mehr zu schaffen. Mit zwei Schlaggewinnen kämpfte er sich zurück unter Par für den Tag und liegt nach einer 71er Runde auf dem geteilten 37. Platz.

Auch Matthias Schwab brachte eine 71er Runde ins Clubhaus. Nachdem er sich am Vortag aber eine deutlich bessere Ausgangsposition erspielt hatte, enterte er mit einem Gesamtergebnis von einem Schlag unter Par die Top 20.

Sergio Garcia büßt Führung ein

An der Spitze kommt Sergio Garcia sein Vier-Schläge-Vorsprung aus der ersten Runde zugute. Nachdem er die Front Nine mit drei Schlägen unter Par absolvierte ließ das Glück den Spanier auf der Back Nine im Stich. Alleine auf den letzten drei Löchern verlor er zwei Schläge. Mit insgesamt einem Schlag unter Par für den Tag hält er noch gerade so an der Führung in Südafrika fest.



Nach zwei Runden hat Garcia nur noch einen Schlag Vorsprung vor Louis Ooosthuizen. Trotz eines Doppelbogeys spielte der Lokalmatador eine 67er Runde und macht Druck auf den Spanier. Oosthuizen hat zwei Schläge Abstand zu dem Finnen Mikko Korhonen, den wiederum zwei Schläge von den geteilten vierten Plätzen trennen.

Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab