Aktuell. Unabhängig. Nah.

European Tour: Joakim Lagergren triumphiert, Philipp Mejow solide

Während Philipp Mejow bei der Rocco Forte Open ein solider Abschluss gelingt, macht Joakim Lagergren in Italien das Rennen.

European Tour Rocco Forte Open 2018 Ergebnisse Finale Sieger Joakim Lagergren
Joakim Lagergren gelang in Italien der Sieg. (Foto: Getty)

Während in den Vereinigten Staaten beim inoffiziellen "fünften Major", der Players Championship, Webb Simpson den Sieg schon fast sicher zu haben scheint, ging es auf der European Tour am Finaltag der Rocco Forte  Open heiß her. Letztendlich sicherte sich der Schwede Joakim Lagergren im Stechen gegen den Franzosen Mike Lorenzo-Vera mit einem Birdie am ersten Playoff-Loch knapp den Sieg. Der 26-Jährige war vor wenigen Wochen bereits geteilter Dritter bei der Trophee Hassan II geworden und konnte im italienischen Agrigento nun den ersten European-Tour-Sieg seiner Karriere feiern.

Philipp Mejow landet in den Top 20

Bisher war Philipp Mejow in dieser Saison fast ausschließlich auf der Challenge Tour unterwegs gewesen - bei seinem bis dato einzigen Turnier auf der European Tour, die Australian PGA Championship im Dezember, hatte er während der zweiten Runde aufgeben müssen, hatte aber dafür seit März auf der "kleinen Schwester" der größten europäischen Tour immerhin bereits eine Top-3- und eine weitere Top-10-Platzierung in der Woche vor der Rocco Forte Open eingefahren.

Zu seinem ersten European-Tour-Turnier, bei dem er alle vier Runden spielen konnte, war er dementsprechend mit Rückenwind angereist, der sich schließlich auch im Verlauf des Events auf der italienischen Insel Sizilien bemerkbar machte. Mit seiner zweiten 68er Runde in Folge sicherte er sich im Finale den geteilten 20. Platz - eine solide Grundlage für die kommenden Wettkämpfe.

Deutsches Quartett bleibt hinter Landsmann Mejow zurück

Die anderen vier verbliebenen Deutschen, die den Cut überstanden hatten, konnten hingegen zum Schluss in Italien weit weniger positive Ergebnisse vorweisen. Für Florian Fritsch, für den die Rocco Forte Open aufgrund seiner Flugangst erst das zweite Turnier auf der European Tour nach einem verpassten Cut in Spanien markierte, landete ebenso wie Alexander Knappe und Christian Bräunig mit einem Schlag über Par auf dem geteilten 66. Platz. Bernd Ritthammer belegte mit einem Schlag unter Par den geteilten 55. Rang.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab