Aktuell. Unabhängig. Nah.

European Tour: Sebastian Heisele mit starkem Debüt als Tourmitglied

Der frisch gebackene Inhaber der vollen Spielberechtigung zeigt bei der Alfred Dunhill Championship sein können. Bernd Ritthammer kämpft um Positionen.

Sebastian Heisele legte zu Beginn der Alfred Dunhill Championship einen respektablen Start hin. (Foto: Getty)
Sebastian Heisele legte zu Beginn der Alfred Dunhill Championship einen respektablen Start hin. (Foto: Getty)

Auf der European Tour geht es in Südafrika um den Sieg: Bei der Alfred Dunhill Championship treiben die Spieler vor der Kulisse des Krüger-Nationalparks die weiße Kugel vor sich her und genießen im südafrikanischen Frühling Temperaturen um die 30 Grad Celsius. Mit Sebastian Heisele und Bernd Ritthammer sind zwei Deutsche im Feld, die sich erst vor Kurzem die Tourkarte für Europas Spitzenklasse gesichert hatten.

Sebastian Heisele feiert gelungenen Einstand

Seinen ersten Auftritt mit der Tourkarte in der Tasche gestaltete Sebastian Heisele durchaus positiv: Der 28-Jährige startete auf der Back Nine und trug als erste Abweichung von der Norm zwar ein Bogey auf der Scorekarte ein, legte auf dem Par 5 an Bahn 15 aber ein Eagle nach. Vor dem Turn verbesserte sich Heisele sogar noch auf zwei unter Par.

Der Rückweg ins Clubhaus begann für Heisele, der in Dubai aufgewachsen ist, ähnlich wie der Auftakt der Runde: Zunächst wanderte ein Bogey auf die Scorekarte des gebürtigen Niederländers. Davon ließ er sich jedoch wenig verunsichern und schoss auf den Bahnen 5 und 6 zwei Birdies in folgen hinterher. Kurz vor dem Ende der Runde leistete Heisele sich jedoch noch einen weiteren Schalgverlust - bei zwei unter Par für den Tag gelang ihm ein ordentlicher Einstand bei der Alfred Dunhill Championship. Bei -2 platzierte sich Heisele auf Rang 31 im Leaderboard.



Auf und ab für Bernd Ritthammer bei der Alfred Dunhill Championship

Für den zweiten Deutschen im Feld geriet der Auftakt bei der Alfred Dunhill Championship zu einem auf und ab: Bernd Ritthammer verlor direkt zum Auftakt einen Schlag, spielte dann aber zwischen den Bahnen 3 und 6 drei Birdies. Zwei weitere Bogey sorgten dann jedoch dafür, dass die Front Nine nur in Even Par absolviert wurde. Auf der zweiten Neun ging es zwar etwas ruhiger zu, mit einem Birdie und einem Bogey blieb der Franke jedoch bei Even Par und reihte sich auf Position 68 ein.

Lokalmatador an der Spitze

Charl Schwartzel fühlt sich in seiner südafrikanischen Heimat pudelwohl. Der Routinier gewann in den letzten elf Jahren das Turnier am Rande des Krüger-Nationalparks vier Mal und lief weitere vier Mal auf dem zweiten Platz ein. Auch die Auftaktrunde war eindrucksvoll: Ohne Schlagverlust zauberte sich der Masters-Sieger von 2011 mit sechs Birdies an die Spitze.

Das Tempo konnte am ersten Tag in Melalane nur ein Spieler mitgehen: Irlands Paul Dunne spielte sogar noch zwei Birdies mehr, leistete sich allerdings auch ein Doppelbogey auf Bahn 9. Eine Bahn eher gelang ihm der wohl schönste Schlag seiner Runde: Mit der Annäherung am Par 4 auf der Bahn 8 versenkte er die Kugel ohne Umschweife zum Birdie im Loch. Einen Schlag Vorsprung brachte das Duo ins Clubhaus und führte das Feld nach der ersten Runde an.

Der Zwischenstand auf der European Tour in Südafrika

Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab