Golfschwung - Tipps & Training für den richtigen Golfschwung
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Top-Tricks für den perfekten Golfschwung: Mit oder ohne Handgelenk?

Anfänger, die für ein besseres Handicap an ihrem Golfschwung trainieren, machen 90 Prozent durch ihre Handgelenke kaputt.

Golfschwung - Mit oder ohne Handgelenk
Der Ball liegt bereit - jetzt einen schönen Golfschwung und mit einem guten Gefühl zum zweiten Schlag gehen.

Der klassische Fehler: Feste Handgelenke beim Golfschwung

Anfänger, die mit ihrem Training für ein besseres Handicap beginnen, sind oft versucht, den Schläger möglichst fest zu umfassen, um sich voll auf die Technik konzentrieren zu können. Dies ist allerdings ein Fehler. Das Gewicht des Schlägers zieht die Handgelenke automatisch nach hinten, sobald dieser über die Schulter gehoben wird. Deshalb heißt es auch, feste Handgelenke ständen einem erfolgreichen Golfschwung im Weg. Es ist daher ratsamer, beim Training für den richtigen Golfschwung den Handgelenken von Anfang an mehr Spiel einzuräumen, in dem sich der Schläger bewegen darf, um so eine runde, harmonische Bewegung zu schaffen. Wer Spieler mit einem guten Handicap beobachtet, wird bemerken, wie stark sie Gebrauch von einem geöffneten Handgelenk machen. Und auch was die Weite angeht sind die Handgelenke ausschlaggebend: Die Schlägerkopfgeschwindigkeit, und damit die Schlagdistanz, wird über das winkeln der Handgelenke generiert.

Ein Golfschwung Beispiel: Martin Kaymer


Mehr Handgelenk im Golfschwung ab "neun Uhr"

Wenn Sie an ihrem Golfspiel arbeiten um ein besseres Spielniveau oder auch Handicap zu erreichen, ist eine Möglichkeit, Ihr Golftraining auf ein Öffnen der Handgelenke bzw. ein Mehr an Handgelenk auszurichten. Sinnvoll ist es hierfür, den Handgelenken nicht nur von Beginn an etwas Spiel zu geben, sondern dieses auch noch zu vergrößern, während Sie den Golfschwung durchführen. Spätestens ab der "neun Uhr"-Position im Rückschwung sollten die Handgelenke weiter geöffnet werden. Sie sollten jetzt schon den Winkel erreichen, den sie für den Rückschwung benötigen. Helfen können Sie sich dabei mit Schaft und Unterarm. Wenn diese zusammen einen Winkel von 90 bis 110 Grad beschreiben, dann stimmt auch fast immer der Winkel vom Handgelenk. Sie werden dies beim Training für ein besseres Handicap bemerken.

Der richtige Golfschwung in Zeitlupe

Ein perfektes Beispiel für einen Golfschwung ohne Einsatz der Handgelenke zeigt uns der Ex-Weltranglistenerste Tiger Woods.

Wenn Sie weitere Beispiele zum perfekten Einsatz des Handgelenkes beim Golfschwung kennen, freuen wir uns über jedes Feedback bzw. jeden Kommentar.

Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab