Aktuell. Unabhängig. Nah.

„Ich versuche nochmal um den Sieg mitzuspielen“

Maximilian Kieffer feiert Jahresabschluss in Südafrika. Vor der Alfred Dunhill zieht er schon ein kleines Jahresresümee.

Maximilian Kieffer checkt die Puttlinie
Neue Puttingstrategie für Maximilian Kieffer. (Foto: Getty)

Hallo zusammen,

dritte Woche - dritter Kontinent! Ich grüße Euch aus Malelane in Südafrika. Es ist natürlich klasse, dass ich jetzt in der neuen Saison zu Kursen komme, die ich schon mal spielen durfte. Man erinnert sich zwar nicht an alle Einzelheiten vom letzten Jahr hier im Leopard Creek GC, aber es ist hilft schon extrem diesen Kurs bereits gespielt zu haben. Auch die Atmosphäre ist vertraut. Da wird man natürlich etwas nostalgisch. Vor genau einem Jahr war dies mein zweites Turnier auf der European Tour und nun habe ich schon meine erste Saison hinter mir. Viel geändert hat sich für mich eigentlich nicht, wobei ich sagen muss, dass ich mich menschlich sehr weiterentwickelt habe. Ich bin deutlich selbstbewusster und geduldiger geworden und habe im vergangenen Jahr viele neue interessante Leute kennengelernt. Aber das ist denk ich normal. Ich bin einfach auch nicht mehr so nervös vor den Auftritten. Absolute Highlights in diesem Jahr waren für mich sicherlich der zweite Platz bei der Open de Espana, sowie die Auftritte bei der BMW International Open in München oder zuletzt der BMW Masters oder Turkish Airlines Open. Das waren unvergessliche Auftritte.

Mit meinem Abschneiden letzte Woche beim World Cup bin ich im Großen und Ganzen zufrieden. Der 12. Platz war echt super, wobei bei mir noch deutlich mehr drin steckt. 😉 Die langen Putts auf den schwierigen Grüns des Melbourne Golf Clubs waren wirklich bescheiden. Dafür haben die ein, zwei Meter-Putts hervorragend geklappt. Also die Form stimmt noch vor meinem letzten Turnier diesen Jahres. Deshalb habe ich mir hier auch nochmal viel vorgenommen. Durch das ganze Reisen fühle ich mich zwar etwas geschlaucht, doch ich werde versuchen um den Sieg mitzuspielen. Das Feld ist nicht so megastark, da hoffe ich, dass ich am Samstag in einer guten Position bin, um anzugreifen. Danach geht's für mich erstmal nach Hause - das war's dann mit Golf im Jahr 2013. Im Januar geht's dann in Dubai weiter, mit Training und Vorbereitung auf den „Desert Swing“...

Drückt mir nochmal ein letztes Mal die Daumen!

Viele Grüße,

Euer Max

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Adventskalender 2018: 10. Dezember mit Puma Golf

Gewinne hinter dem 10. Türchen des Golf Post Adventskalenders ein Golfoutfit von Puma Golf.

Die Top 10 Golfdestinationen Europas

In ganz Europa gibt es Golfdestinationen auf allerhöchstem Niveau. Welches Ziel steht bei Dir ganz oben auf der Bucketlist?

Schlagworte:

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab