Ladies European Tour: Olivia Cowan mit tollem Saisonabschluss
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Anne van Dam gewinnt Saisonfinale der Ladies European Tour

Anne van Dam gewinnt das Turnier, Georgia Hall triumphiert in der Gesamtwertung der Ladies European Tour und Olivia Cowan beendet die Saison mit einem vierten Platz.

Anne van Dam gewinnt das Saisonfinale der Ladies European Tour in Spanien. (Foto: Getty)
Anne van Dam gewinnt das Saisonfinale der Ladies European Tour in Spanien. (Foto: Getty)

Das schlechte Wetter macht selbst vor dem sonnigen Spanien nicht halt. Das erfuhr man nicht nur beim Andalucia Valderrama Masters der European Tour in diesem Jahr, sondern auch beim Saisonfinale der Ladies European Tour. Starker Regen am Donnerstag führte dazu, dass sich Runde im Runde nach hinten verschob. Doch das Turnier konnte planmäßig am Sonntag beendet werden, mit Anne van Dam als Siegerin der Andalucia Open de Espana. Olivia Cowan lieferte zum Ende des Jahres noch einmal eine hervorragende Leistung ab und belegt den geteilten dritten Platz. Die Gesamtwertung der Ladies European Tour gewinnt erneut Georgia Hall.

Anne van Dam gewinnt in Spanien

Anne van Dam erarbeitete sich mit konstanten Runden in den 60ern vor dem Finale einen Vorsprung von vier Schlägen vor der Titelverteidigerin Azahara Munoz. Die Spanierin hatte in den vergangenen beiden Jahren ihr Heimturnier gewonnen und strebte nach einem dritten Sieg. Die beiden teilten sich die Führung nach der ersten Runde, aber Van Dam war in den beiden folgenden Runden besser als ihre Konkurrentin und behielt die Kontrolle über die Turnierspitze. Mit einer abschließenden 70er Runde kam die Niederländerin mit drei Schlägen Vorsprung vor der zweitplatzierten Munoz ins Clubhaus. Nach der Estrella Damm Mediterranean Ladies Open, die ebenfalls in Spanien stattfand, ist es ihr zweiter Sieg in diesem Jahr. Mit diesem rückt sie vor auf Platz 2 der Order of Merit. Platz 1 geht an die Engländerin Georgia Hall.

Georgia Hall gewinnt Order of Merit

Sechs Turniere auf der Ladies European Tour reichten Georgia Hall aus, um sich den Gesamtsieg der Saison 2018 zu sichern. Damit verteidigt sie ihren Titel aus dem vergangenen Jahr. Einen großen Beitrag leistete dazu ihr erster Major-Sieg vor heimischem Publikum bei der Women's British Open. Bei der Andalucia Open de Espana landete sie auf dem geteilten 10. Platz.

Guter Saisonabschluss für Olivia Cowan auf der Ladies European Tour

Olivia Cowan erlebte eine tolle Woche in eine tolle Woche in Spanien und der geteilte vierte Platz ist die Belohnung dafür. Nachdem die Deutsche am Moving Day etwas schwächer auftrat, als an den ersten beiden Tagen, kam sie im Finale stark zurück. Nach sieben Löchern lag sie bereits drei Schläge unter Par. Den Bogeys konnte sie nicht ganz aus dem weg gehen, aber mit einem fantastischen Schlaggewinn an der 18 brachte Cowan zum Abschluss eine 69er Runde ins Clubhaus.



Karolin Lampert hatte in Spanien keinen großen Erfolg. Sie brachte keine Runde unter Par zu Stande, das beste Rundenergebnis blieb ihre Even-Par-Runde am Freitag. In der Auftaktrunde waren es zwei Doppelbogeys, die ihr das Genick brachen, in den anderen Runden überwogen die Bogeys. Sie platzierte sich auf dem geteilten 45. Platz.

Mit nur einem Schlag weniger und dem geteilten 43. Platz sah es bei Leticia Ras Anderica ähnlich aus. So spielte sie trotz ihrer fünf Birdies in der dritten Runde auch drei Doppelbogeys und notierte eine 74er Runde. Sie beendete das Turnier mit insgesamt acht Schlägen über Par.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Deutschlands bester Golfer aller Zeiten

Bernhard Langer und Martin Kaymer haben bisher jeweils beispiellose Karrieren hingelegt und sind zweifelsohne Deutschlands beste Golfer. Doch wer ist für Sie die wahre Nummer 1?

Driver: Blick ins Bag der Golf Post User

Wir wissen welche Driver die Profis dieser Welt spielen, doch wirklich spannend wird es doch erst bei uns Amateuren. Der Blick ins Bag der Golf Post User.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab