Aktuell. Unabhängig. Nah.

LPGA Tour: Sandra Gal kämpft sich mit starker Runde nach vorne

Die zweite Runde der LPGA Tour musste aufgrund von starkem Regen unterbrochen werden. Sandra Gal spielt nichtsdestotrotz sehr stark auf.

Sandra Gal spielt auf der LPGA Tour in Indiana um eine Top-Platzierung. (Foto: Getty)
Sandra Gal spielt auf der LPGA Tour in Indiana um eine Top-Platzierung. (Foto: Getty)

Der zweite Tag der Indy Women In Tech Championship war geplagt von starken Regenfällen und musste letztendlich nach Einbruch der Dunkelheit abgebrochen werden. Sandra Gal und Caroline Masson konnten ihre Runden allerdings noch zu Ende spielen. Besonders Gal konnte dabei in ihrer zweiten Runde überzeugen und sich so in eine gute Ausgangslage für den Moving Day auf der LPGA Tour in Indianapolis bringen.

An der Spitze wird der Moving Day mit einem Duell zwischen der Südkoreanerin Sung Hyun Park, die sich dank einer genialen 63 an nach oben kämpfen konnte, und der Amerikanerin Lizette Salas starten. Sie beide liegen bei -13 und führen das Feld mit zwei Schlägen Vorsprung an.

Sandra Gal macht einige Plätze auf der LPGA Tour gut

Der zweite Tag war ein guter für Sandra Gal. Die Düsseldorferin startete am ersten Tag mit einer 70 ins Rennen und verbesserte sich am Freitag mit einer 68 um zwei Schläge. Sie kann sich so vom 55. Rang auf dem geteilten 23. kämpfen und hat so nun gute Möglichkeiten auf eine starke Platzierung in den Top 10. Auf ihrer Runde spielte sie gleich sieben Birdies, gepaart mit 3 Bogeys ergab das ihren Score von vier unter Par. Bei insgesamt sechs unter Par trennen Gal nur noch zwei Schläge vor dem Einzug in die Top 10.

Caroline Masson konnte verschlechtert sich in Runde zwei, um einen Schlag im Vergleich zum Vortag. Sie kann mit ihrer Runde von 70 Schlägen jedoch ein paar Plätze gut machen und steht vor der Wiederaufnahme der zweiten Runde, für die Spielerinnen, die ihre Runde nicht beenden konnten, auf dem geteilten 34. Rang.

Sung Hyun Park gibt sich sehr selbstbewusst

Mit ihrer 63 in Runde 2 macht Sung Hyun Park der nach Runde 1 an der Spitze stehenden Lizette Salas die Führung streitig. Salas selbst hatte zum Auftakt eine sensationelle 62 auf dem Par-72-Kurs erzielen können, legte dann eine 69 nach und teilt sich vor der Wiederaufnahme des Spiels, die Führung mit Park bei 13 unter Par.




"Ich werde sehr gut spielen," sagte Park ausblickend auf das Wochenende. Sie fügte noch hinzu: "Mein Spiel fühlt sich richtig gut an, besonders mein kurzes Spiel, seitdem ich trainiert habe." Somit verspricht es ein spannendes Finale mit großartigem Golf auf der LPGA Tour in Indianapolis zu werden.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab