Aktuell. Unabhängig. Nah.

LPGA Tour: Ariya Jutanugarn triumphiert beim zweiten Major des Jahres

Bei der US Women’s Open setzt sich die Thailänderin im vierten Extraloch durch und klettert in der Weltrangliste weiter nach oben.

Der nächste Sieg auf der LPGA Tour für Ariya Jutanugarn. (Foto: Twitter/ @LPGA)Der nächste Sieg auf der LPGA Tour für Ariya Jutanugarn. (Foto: Twitter/ @LPGA)
Der nächste Sieg auf der LPGA Tour für Ariya Jutanugarn. (Foto: Twitter/ @LPGA)

In einem spannenden Finale setzte sich die Thailänderin Ariya Jutanugarn bei der US Women’s Open durch und fuhr ihren neunten Sieg auf der LPGA Tour ein. Erst im vierten Playoff-Loch machte die 22-Jährige ihren Sieg über Hyo Joo Kim perfekt.

Caroline Masson, die einzig verbliebene deutsche Proette im Feld, blieb auch in der Finalrunde nicht unter Par und notierte eine 73er Runde. Mit ingesamt sechs Schlägen über Platzstandard teilt sie sich am Ende den 34. Rang und nahm einen Scheck von circa 25.000 Euro mit nach Hause. Für Sandra Gal und Sophie Hausmann war das Turnier bereits am Freitag vorbei. Die beiden deutschen Spielerinnen verpassten den Cut.

Ariya Jutanugarn gewinnt ihr zweites Major auf der LPGA Tour

Mit vier Schlägen Vorsprung in die Finalrunde gestartet, spielte die in Bangkok geborene Proette ihre schwächste Runde in dieser Woche und zeigte besonders auf der Back Nine Nerven. Mit vier Schlägen unter Par auf den ersten neun Bahnen sah es aus, als würde sie ihren Vorsprung locker über die Ziellinie bringen, doch im Verlauf der weiteren Spielbahnen wendete sich das Blatt: Mit drei Bogeys, einem Tripelbogey und nur einem Birdie fiel sie zurück auf +1 für die Runde und -11 Schlägen insgesamt und ließ ihren Konkurrentinnen noch eine Chance den Anschluss zu halten.

Am besten machte es die stark aufspielende Koreanerin Hyo Joo Kim, die eine astreine 67 auf dem Par-72-Kurs in Shoal Creek ins Clubhaus brachte und ohne Schlagverlust noch das Stechen gegen Jutanugarn erreichte. Im Zweiloch-Playoff (Bahn 14 und 18 abwechselnd) sah es dann weiterhin gut für die ebenfalls 22-jährige Kim aus, konnte sie im ersten Playoff-Loch gleich ein Birdie erzielen, während Jutanugarn nur Par spielte. Anschließend notierte Kim am 18. Loch das Bogey, Jutanugarn das Par und sie lagen wieder Even im Stechen. Nachdem beide Spielerinnen Par auf Bahn 14 spielten, entschied sich das Playoff am Schlussloch des Shoal Creek G&CC. Kim zeigte Nerven, spielte erneut nur ein Bogey, während Jutanugarn solide das Par reinbrachte und ihren neunten Erfolg auf der LPGA Tour einfuhr und die erst fünfte Proette ist, die neben der Ricoh Women’s British Open auch die US Women’s Open gewinnen konnte.

Mit ihrem Sieg setzte sie ihre erfolgreiche Saison fort und machte einen Sprung von Platz 5 auf Platz 2 in der Weltrangliste. "Ich habe lange nicht über das Ranking nachgedacht, doch nach diesem Sieg werde ich darüber nachdenken und sprechen und ich will die Nummer 1 sein. Ich möchte die ganzen Kinder in Thailand inspirieren", so eine überglückliche Jutanugarn nach der Runde.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab