Marcus Neumann - Ein Schüleraustausch brachte ihn zum Golf
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Marcus Neumann – Golf dank Schüleraustausch

Marcus Neumann, der Sportdirektor des DGV, berichtet im Gespräch mit Golf Post von seinen Anfängen und seiner aktuellen Tätigkeit.

Marcus Neumann
Marcus Neumann (Sportdirektor des DGV) im Gespräch mit GolfPost


Golf Post auf Youtube folgen

In Sheffield vom englischen Großvater besiegt

Marcus Neumann hat alterstechnisch kürzlich das halbe Jahrhundert vollgemacht und der Großteil dieser Jahre waren eng mit dem Golfsport verbunden. Im Gespräch mit GolfPost verrät Neumann, der seit nun mehr als einem Jahr den Posten des Sportdirektors beim DGV bekleidet, dass ihn in seiner Jugend ein Schüleraustausch nach Sheffield zum Golfen brachte. Als 13-Jähriger war er mit seiner Gastfamilie auf einer kleineren Pitch & Putt-Anlage und musste mit ansehen, wie selbst der Großvater ihn regelmäßig besiegte. Das wurmte den bis dahin überzeugten Tennis- und Fußballspieler, den nach anschließendem regelmäßigem Training die Faszination Golf nicht mehr losließ.

Erfolge als Damen-Bundestrainer

Für den neuen Job als Vorstand Sport, wie es offiziell heißt, hat Marcus Neumann seine langjährige Tätigkeit als deutscher Damen-Bundestrainer an den Nagel gehängt. Der stets heimatverbundene Neumann betreute die Damen-Nationalmannschaft über mehr als zwölf Jahre und konnte dabei einige Erfolge sammeln, darunter jede Menge Top Ten-Platzierungen bei der WM beispielsweise mit heute sehr bekannten Proetten wie Sandra Gal. Der größte Erfolg des klassisch ausgebildeten Trainers, der zum Leidwesen seiner Eltern in jungen Jahren für die Golflehre sogar sein Studium schmiss, ist aber mit Sicherheit die 2012 errungene Vizeweltmeisterschaft in Belek mit den Spielerinnen Nina Holleder, Karolin Lampert und Sophia Popov.

Herausforderungen für die Zukunft

In seiner neuen Aufgabe erwartet Marcus Neumann nun ein großes Spektrum an unterschiedlichsten Aufgaben. Der DGV-Sportdirektor will sich keineswegs nur auf den Spitzensport fokussieren, sondern sieht es für sich und den DGV auch als große Herausforderung an, den Breitensport zu fördern und das Golf populärer zu machen. Hand in Hand geht dabei die Aufgabe der Vorbereitung der olympischen Premiere 2016 in Rio de Janeiro, bei denen er sich eine deutsche Proette auf dem Treppchen durchaus vorstellen könnte. Besonders glücklich zeigt sich Neumann im Gespräch mit GolfPost über die Entwicklung der Deutschen Golf Liga, dessen Gründung er seit der ersten konkreten Idee vor rund fünf Jahren intensiv betreute.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

10 "Must-Play" Golfplätze im "Rest der Welt"

Die Qual der Wahl: Wählen Sie aus den zehn schönsten Golfplätzen der Welt Ihren Favoriten.  

Driver: Blick ins Bag der Golf Post User

Wir wissen welche Driver die Profis dieser Welt spielen, doch wirklich spannend wird es doch erst bei uns Amateuren. Der Blick ins Bag der Golf Post User.

Schlagworte:

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab